Skip to main content

Hat Microsoft bei der Build 2021 Windows 11 angeteasert?

Satya Nadella
(Image credit: Future)

Während Satya Nadellas Eröffnungsvortrag zur Build 2021, Microsofts Entwicklerkonferenz, die diese Woche stattfindet, erklärte der CEO, dass Microsoft an „einem der größten Updates für Windows in den letzten zehn Jahren“ arbeitet und dass er „unglaublich aufgeregt über die nächste Windows-Generation“ sei.

Viele gingen davon aus, dass er dabei vom Windows 10 Sun Valley-Update (auch als Windows 10 21H2-Update bekannt) gesprochen hat, ein großes Update, das Ende 2021 für Windows 10 erscheinen soll.

Schließlich hat Microsoft, als das Unternehmen 2015 Windows 10 auf den Markt gebracht hat, verkündet, dass es sich dabei um „die letzte Version von Windows“ handle und es nicht alle paar Jahre eine neue Version mehr veröffentlichen würde, wie bisher.

Sun Valley sieht schon lange nach einem ziemlich großen Update aus, das ein überarbeitetes Design und neue Features verspricht. Bisher ist man aber davon ausgegangen, dass es sich dabei um ein Update für Windows 10 handeln würde.

Planänderung?

Zugegebenermaßen hat Microsoft genau das gemacht. Sechs Jahre später ist Windows 10 weiterhin die letzte Version, auch wenn sich Windows 10 im Jahr 2021 stark von dem unterscheidet, das 2015 erschienen ist.

Im Kern bleibt es jedoch dasselbe Betriebssystem, was bedeutet, dass sich niemand eine neue Version kaufen musste.

Nadellas Rede von der nächsten Windows-Generation könnte nur Hype sein, könnte aber auch auf eine größere Veränderung in der Zukunft von Windows hindeuten. Apple ging nach einem ähnlichen Muster vor: Es hat jedes Jahr 10.x-Updates für macOS veröffentlicht, letztes Jahr mit Big Sur aber auf macOS 11 erhöht – dem Unternehmen zufolge wegen der Änderungen, die die neue Version mit sich gebracht hat.

Könnte das Microsoft dazu bewegen, Windows 10 hinter sich zu lassen? Microsoft ist kein Fan davon, dass seine Produkte kleinere Zahlen haben als die der Konkurrenz – deshalb hieß die zweite Xbox auch Xbox 360 und nicht Xbox 2, denn Sony hatte die PlayStation 3.

Wenn Microsoft also Windows 10 hinter sich lässt, könnten wir also tatsächlich Windows 11 sehen. Microsoft hat auch an Windows 10X gearbeitet, das sich von Windows 10 abgrenzen sollte, aber eingestellt wurde. Viele der Features wurden stattdessen in Windows 10 integriert.

War das also eine Anspielung auf den Nachfolger von Windows 10? Vielleicht. Aktuell findet Build 2021 noch statt, sodass wir hoffen, mehr Hinweise zur Zukunft von Windows zu erfahren.