Skip to main content

Du kannst deinen PC benutzen, um beim Kampf gegen den Coronavirus zu helfen

coronavirus (Image credit: Folding@Home / Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM)

Wenn du dir Sorgen über die Verbreitung des Coronavirus* machst, bist du nicht allein. Aber statt dich bloß zu ärgern, kannst du etwas Gutes tun, um das Virus zu bekämpfen: Du kannst mithilfe der Rechenleistung deines PCs dazu beitragen, einen Weg zu finden, die Bedrohung abzuwehren.

Folding@Home ist eine Initiative der Stanford University, bei der du deine freien Computerressourcen zur Verfügung stellen kannst, um Forschern zu helfen, das Coronavirus und seine Infektion besser zu verstehen – und damit, wie man es möglicherweise besiegen kann.

Dies ist eine ähnliche Nutzung kollektiver Computerressourcen wie bei SETI@Home, einem Projekt, von dem du vielleicht schon mal gehört hast und das Teil der Suche nach außerirdischem Leben ist (SETI@Home wird übrigens Ende März abgeschlossen, sodass diese neue Anti-Coronavirus-Initiative eine großartige Alternative zur Nutzung der Ressourcen deines PCs darstellt).

Therapeutischer Antikörper

Die Forscher hinter Folding@Home erklären, dass sie untersuchen, wie die Infektion tatsächlich in der Lunge abläuft, und Methoden zur Blockierung der Art und Weise, wie das Coronavirus sich an ein Rezeptorprotein auf einer Lungenzelle bindet.

Das weitere Ziel ist die Entwicklung eines therapeutischen Antikörpers, der die Bindung und Infektion des Virus stoppen kann, ähnlich wie es bei dem SARS-Coronavirus erreicht wurde.

In einem Blog-Eintrag* erklären die Forscher: „Die Daten, die wir mit Ihrer Hilfe generieren, werden im Rahmen einer offenen wissenschaftlichen Zusammenarbeit mehrerer Labors auf der ganzen Welt schnell und offen verbreitet und geben den Forschern neue Instrumente, die neue Möglichkeiten für die Entwicklung lebensrettender Medikamente eröffnen können“.

Wenn du deine überschüssige PC-Verarbeitungsleistung der Wissenschaft widmen möchtest, kannst du einfach die Folding@Home Windows-Anwendung hier herunterladen, auf deinem Computer installieren und einrichten.

In anderen Technik-bezogenen Coronavirus-Nachrichten: Es sieht so aus, als wären die PC-Verkäufe im Jahr 2020 davon betroffen*, wobei Analystenschätzungen zufolge ein beträchtlicher Rückgang zu verzeichnen sein wird.

Via Tom’s Hardware*