Skip to main content

Wie man ein 58 Millionen Euro Software-as-a-Service Unternehmen aufbaut

EZFunnels
(Image credit: EZFunnels)

Wenn es jemals eine Person gab, die der Inbegriff von jemandem sein könnte, der es entgegen allen Wahrscheinlichkeiten schafft, war es Said Shiripour.

Said Shiripour wurde in einer turbulenten Zeit im Iran geboren und erinnert sich an den Kampf ums Überleben in einem von der Revolution zerrütteten Land und dann an die Migration in ein anderes Land mit seinen eigenen Herausforderungen.

Selbst im zarten Alter von 10 Jahren sah Said Shiripour (opens in new tab) Chancen in der Not. Was normalerweise ein Kind entmutigen würde, würde in Said Shiripour ein eifriges kleines Feuer entfachen. Ein neues Land bedeutete, neue Dinge zu lernen und sich einen Namen zu machen. Es gab Dinge zu erforschen und er wusste nicht, dass seine moderne Denkweise die Türen zu Möglichkeiten für sich selbst in der Zukunft öffnen würde.

Said Shiripours Weg zum Erfolg war nicht ohne Kämpfe. Aber es ist diese Entschlossenheit, Konzentration und Fähigkeit, mit schnellen Veränderungen fertig zu werden, die die Persönlichkeit bilden. Und dieser würde Said Shiripour, 32, helfen, in weniger als 10 Jahren ein 58-Millionen-Euro-Unternehmen aufzubauen.

Der Weg zum Gründer eines SaaS-Unternehmens

Es war noch vor 10 Jahren eine andere Welt und die Menschen fingen erst gerade an, das Potenzial des digitalen Marketings zu erkennen. Said Shiripour erlernte damals das Fundament des Online-Marketings.

Said Shiripour studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der technischen Universität Kaiserslautern Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Informatik.

Obwohl Said Shiripour vieles lernte, fand er die Themen repetitiv und nicht sehr anregend. Etwas fehlte. Dafür gab es einiges, was er außerhalb der vier Wände des Unterrichts lernte. Er begann seine Reise mit der Erforschung eines Geschäftsmodells namens Affiliate-Marketing. Affiliate-Marketing ist die Zusammenarbeit zwischen einem Verkäufer und einem Websitebetreiber im Internet. Er stellte fest, dass fast alles, was man im Internet kaufen kann, über einen Websitebetreiber empfohlen werden kann, und man als Gegenleistung für den empfohlenen Kunden eine Provision ausgezahlt bekommt.

Es ging darum, intelligent zu arbeiten und Said Shiripour hat das früh erkannt. Er fand die Welt des Affiliate-Marketings faszinierend. Er baute mit großen Hürden seine erste Website, brachte sich Suchmaschinenoptimierung bei und generierte nach einigen Monaten „Trial-and-Error“ seine ersten Besucher. Jedoch haben diese Besucher zunächst keine Einnahmen. Danach experimentierte er mit verschiedenen Verkaufstrichter Produkte aus allen verschiedenen Nischen zu verkaufen, die meisten dieser Produkte verkauften sich nicht gut. Erst nach 9 Monaten gelang es Said, die erste Provision zu verdienen. Er beschreibt diesen Moment als Wendepunkt seiner Karriere. Als er verstanden hat, wie er mit Affiliate-Marketing erfolgreich werden kann, baute er seine Nischenprodukte weiter auf und seine Einnahmen durch Affiliate-Marketing steigen weiter auf.

Nach einigen erfolgreichen Monaten mit Affiliate-Marketing fing Said an sein Wissen über Affiliate-Marketing in einem Online Kurs zu verpacken. Obwohl sich der Kurs am Anfang schwieriger verkauft hat, hat Said nicht aufgegeben, weil er sich daran erinnerte, dass der gleiche harte Weg beim Affiliate-Marketing sich am Ende gelohnt hat. Nach einigen Monaten verschiedener A/B-Tests seiner Verkaufstrichter fand er nun schließlich den Weg heraus, wie sein Evergreensystem am besten online vertreiben kann. Das war der zweite Wendepunkt seiner Karriere, indem er laut eigenen Aussagen durch Performance-Marketing tausende neue Besucher generieren konnte und diese durch den Verkaufstrichter umwandeln konnte. Bereits nach 14 Monaten hat er mit dem online Kurs einen Umsatz von 1,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Said hat daraufhin viele weitere online Kurse verkauft, zum Thema Leadgenerierung, Suchmaschinenoptimierung, Performance-Marketing und weitere relevante online Marketing Themen. Schätzungen zur Folge hat er bisher über 50 Millionen Euro mit dem Verkauf fremder Produkte umgesetzt.

Doch der Erfolg mit seinen Infoprodukten hat eine Kehrtwende gehabt. Viele seiner Kursteilnehmer hatten große Hürden mit der Technik - zum einen sind die Kosten relativ hoch ein erfolgreiches Online Business aufzubauen, da man in der Regel 8 bis 10 verschiedene Software braucht. Zum Anderen sind nur wenige der Anfänger technisch versiert.

Said Shiripours Idee war eine Software as a Service aufzubauen, die innerhalb alle Lösungen in einem kombiniert, dabei einfacher und deutlich günstiger ist. Diese Mammutaufgabe hat er sich mit 20 Softwareentwicklern gewidmet und sein neuestes Software-Unternehmen EZFunnels nach 4 Jahren Vorbereitungszeit gelauncht.

EZFunnels (opens in new tab) ist ein wachsendes Unternehmen mit der Mission und Vision, Unternehmer mit der richtigen Software, den richtigen Tools und dem richtigen Wissen auszustatten. Said Shiripour schätzt und liebt Unternehmer. Sie bieten Arbeitsplätze, Innovationen und kurbeln die Wirtschaft an. Und er möchte dieses Vorgehen unterstützen.

Heute ist Said Shiripour der innovative und unternehmerische Kopf hinter EZFunnels. Als Gründer und CEO möchte er eines SaaS Unternehmens bei der Verwendung der EZFunnels-Software helfen und sie gleichzeitig im Umgang damit schulen. Ein Werkzeug ist seiner Meinung nach nichts ohne das dazugehörige Wissen.

EZFunnels beschäftigt mehr als 40 Mitarbeiter in Europa, Asien und dem Nahen Osten, die rund um die Uhr daran arbeiten, die sogenannten Verkaufs-Trichter zu erbauen und Kurse zu erstellen, die Möglichkeiten für Unternehmer eröffnen. Unternehmer können dank EZFunnels ihre Kundenakquise endlich automatisieren und sich somit auf die Optimierung ihrer eigenen Geschäftsprozesse konzentrieren.