Skip to main content

Hands-on: Das OnePlus 8 im Test

Das OnePlus 8 ist das neue bezahlbare Flaggschiff, das es zu schlagen gilt

OnePlus 8
(Image: © Future)

Unser Fazit

Das OnePlus 8 legt die Messlatte für Budget-Flaggschiffe im Jahr 2020 hoch. Während seine Verfeinerungen im Design Elemente anderer Flaggschiffe borgen, ist es zweifelsohne ein schickes Telefon mit abgeschrägten Kanten und einem kleinen runden Loch für die Frontkamera in der oberen linken Ecke des Displays. Dank des Snapdragon 865 und mit bis zu 12 GB RAM bietet das Gerät eine starke Performance und kostet dabei wesentlich weniger als die meisten Flaggschiffe, was es zum günstigsten 5G-Smartphone in vielen Ländern machen dürfte.

Vorteile

  • Günstige 5G-Konnektivität
  • Beeindruckende Spezifikationen
  • Großer 4.300 mAh Akku

Nachteile

  • Kein Teleobjektiv
  • Kein Wireless Charging
  • Teurer als der Vorgänger

Zwei-Minuten-Review

Das OnePlus 8 stellt eine Kulmination von Trends dar. Es bringt die bekanntermaßen preisgünstigen, leistungsfähigen Telefone der Marke immer näher an den Glanz anderer Flaggschiff-Telefone heran, wenn auch nicht ganz auf gleicher Höhe; und in mehrfacher Hinsicht übernimmt OnePlus auch einige der Designphilosophien seiner Konkurrenten.

Das haben wir schon einmal gesehen, als beim OnePlus 7 die Kopfhörerbuchse entfernt wurde; hier haben das OnePlus 8 und das höher spezifizierte, aber teurere OnePlus 8 Pro die Pop-up-Selfie-Kamera des Vorgängers durch ein Loch in der linken oberen Ecke ersetzt.

Abgesehen davon, dass dadurch die Benutzung des Handys weniger cool ist, ist das kein allzu großer Verlust, da diese Änderung die neuen Telefone wahrscheinlich wasserbeständiger gemacht hat, da das OnePlus 8 Pro nach IP68 wasser- und staubbeständig ist (aber nicht das OnePlus 8, das nur die übliche OnePlus-Garantie der Wasserbeständigkeit hat).

Das neue Telefon bringt die Basis-Variante auf das Niveau eines Flaggschiffs, sowohl was Spezifikationen angeht, als auch den Feinschliff. Letztes Jahr hat die Firma zum ersten Mal eine erschwingliche „Standard“-Version und ein Pro-Modell veröffentlicht, das sowohl in Bezug auf die Funktionen als auch auf das Aussehen eine wesentliche Verbesserung dargestellt hat; aber dieses Jahr erhält das OnePlus 8 technische Verfeinerungen, die den günstigeren Modellen von 2019 vorbehalten waren.

Mit anderen Worten sieht das OnePlus 8 mit seinen abgeknickten Kanten am Display und dem Loch für seine Selfie-Kamera (Teardrop-Notches sind 2020 passé) etwas mehr wie ein Flaggschiff aus – und es schadet nicht, dass dieses Modell das große runde Kameramodul des OnePlus 7T gegen einen hübscheren vertikalen Streifen eintauscht, der dem des teureren OnePlus 8 Pro-Schwestermodells ähnelt.

Das OnePlus 8 verfügt zwar nicht über alle Tricks des Pro – es fehlt ein Teleobjektiv und das drahtlose Laden – aber das Wesentliche ist vorhanden: ein Snapdragon 865-Chipsatz, 8 GB oder 12 GB RAM, ein 6,55-Zoll-FHD+ AMOLED-Display und ein 4.300 mAh-Akku, der mit dem im Lieferumfang enthaltenen Warp Charge 30T-Ladegerät in einer Stunde vollständig aufgeladen werden kann.

Seine Spezifikationen sind beeindruckend genug, aber mit 5G-Konnektivität ist das OnePlus 8 mit einem Preis von 699 € das erschwinglichste 5G-Telefon in vielen Märkten. Es ist ein schlankes Telefon mit wenigen Nachteilen, und es fällt schwer, es nicht für das bisher beste Budget-Flaggschiff des Jahres 2020 zu halten. 

OnePlus 8

(Image credit: Future)

OnePlus 8 Preis und Erscheinungsdatum

  •  OnePlus 8 Preis: 699 € (8 GB/128 GB) / 799 € (12 GB/256 GB)
  •  OnePlus 8 Erscheinungsdatum: 21. April 2020

Das OnePlus 8 fängt bei 699 € an, was es teurer macht als das OnePlus 7 (559 €) und das OnePlus 7T (599 €) zur jeweiligen Veröffentlichung. Dieser Preis gilt für die Variante mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher und wächst auf 799 € für die Variante mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher.

Vorbestellungen in Europa sind seit dem 14. April eröffnet und werden am 21. April verschickt.

Ausgehend vom besseren Feinschliff und der 5G-Konnektivität sind wir nicht völlig überrascht vom Preisanstieg, obgleich es bedeutet, dass das neue Gerät von OnePlus direkter mit ähnlich teuren „günstigen“ Flaggschiffen wie dem iPhone 11 konkurriert.

Das OnePlus 8 kommt in drei Farben und zwei Finishes: Die Onyx Black- und Interstellar Glow-Versionen kommen mit glänzendem Glas auf der Rückseite, während die Glacial Green-Version eine matte Textur bekommt.

Auch die Größen sind unterschiedlich verteilt: Während die schwarze Version lediglich mit der kleinen Ausstattung (8 / 128 GB) erhältlich ist und die schillernde nur mit der großen (12 / 256 GB), hat man bei der grünen die Wahl zwischen beiden Größen.

(Image credit: Future)

Design

  • Ausgefeiltes Design, vertikaler Kamerahuckel auf der Rückseite 
  • Keine Pop-up-Frontkamera, sondern ein Loch im Display 
  • 160,2 mm x 72,9 mm x 8 mm

Wie wir bereits angemerkt haben, geht das OnePlus 8 einen eher iterativen Weg gegenüber seinem Voränger, dem OnePlus 7T, aber das beinhaltet genügend Verbesserungen, um es zu einem soliden günstigen Flaggschiff zu machen – und in mancher Hinsicht hat das neue OnePlus-Smartphone weniger Konkurrenz, dadurch, dass die Samsung Galaxy S20-Reihe über keine günstige Variante verfügt.

Allerdings wurde das OnePlus 8 dank des gewissen Etwas, weswegen die Flaggschiffe von Samsung in einer höheren Liga gespielt haben, auch näher an die Stufe der Galaxy S-Reihe gebracht.

Das schließt die abgeknickten Kanten des Displays ein, was bisher nur dem OnePlus 7 Pro und dem OnePlus 7T Pro vorbehalten war und den flachen Displays der günstigeren Varianten gegenübergestellt waren. Außerdem wurde, wie bereits erwähnt, das runde Kameramodul des OnePlus 7T durch einen vertikalen Streifen ersetzt. Es ragt ein bisschen weiter heraus als die Kameragehäuse anderer Smartphones, daher wäre eine Hülle, die glatt mit den Linsen abschließt, eine sinnvolle Investition.

Was den Selfie-Style angeht, so fehlt dem OnePlus 8 die Besonderheit des OnePlus 7 des Vorjahres mit ihren Pop-up-Frontkameras. Das ist ein bisschen schade, aber wir hatten immer ein bisschen Angst, dass die Sicherheitsfunktion, die die Kamera wieder einzieht, wenn sie merkt, dass das Handy fällt, aus irgendeinem Grund nicht auslöst. Deshalb waren wir immer etwas vorsichtiger, wenn wir sie mit herausgefahrener Kamera benutzt haben. Das OnePlus 8 ist etwas robuster, da ihm diese beweglichen Teile fehlen.

Das OnePlus 8 hat einen Lautstärkeregler auf der linken Seite und einen Sperrknopf auf der rechten. Beide ragen weiter heraus als bei den OnePlus-Smartphones des vergangenen Jahres und haben zudem einen wesentlich angenehmeren Klick.

Da Smartphones immer schwerer werden, fühlen sich die 180 Gramm des OnePlus 8 sehr ausgeglichen an. Das einzige Flaggschiff, das merklich leichter ist, ist das Samsung Galaxy S20 mit 163 Gramm, das auch kleiner ist. Die meisten anderen sind wesentlich schwerer, wie das Galaxy S20 Plus mit 186 Gramm und das Galaxy Note 10 Plus mit 196 Gramm, bis hin zum iPhone 11 Pro Max mit stolzen 226 Gramm.

(Image credit: Future)

Display

  • 6,55-Zoll AMOLED-Display
  • FHD+ Auflösung, 90 Hz Bildwiederholrate
  • Abgeknickte Displaykanten

Das OnePlus 8 verfügt über ein 6,55-Zoll AMOLED-Display mit einer FHD+-Auflösung (2400 x 1080 Pixel). Sein Seitenverhältnis von 20:9 resultiert in einem langen und schmalen Gerät, was bei Smartphones immer beliebter geworden ist – aus gutem Grund. Das OnePlus 8 liegt besser in der Hand, wenn man z.B. einhändig schreibt.

Das Display hat nicht die allerhöchste Auflösung und verliert gegen die WQHD+-Displays der gesamten Samsung Galaxy S20-Reihe. Theoretisch heißt das, dass das Bild nicht so scharf ist, was aber sowieso nur der Fall wäre, wenn man hochauflösende Medien betrachtet.

In der Praxis ist die Auflösung völlig ausreichend für gelegentlichen Medienkonsum. Der Unterschied wäre nur bemerkbar, wenn man die Geräte nebeneinander legen würde, so wie wir es beim Samsung Galaxy S20 Plus und dem iPhone 11 Pro Max getan haben. Netflix-Serien waren genauso scharf, haben aber helle Bereiche ziemlich stark aufgebläht, wodurch Details z.B. im sonnigen Himmel komplett verloren gehen.

Was bemerkbar ist, ist, dass der Bildschirm heller ist als der seiner Vorgänger. Verglichen mit dem des OnePlus 7 Pro, lässt sich der Bildschirm besser bei Tageslicht betrachten, was wichtig ist, wenn man sein Smartphone bei direkter Sonneneinstrahlung verwendet. Und bei Nacht? Da stellt das OnePlus 8 jedes andere Flaggschiff auf dem Markt wortwörtlich in den Schatten.

Das OnePlus 8 verfügt über einen Fingerabdruckscanner unter dem Display, der schnell und genau ist – selbst bei unterschiedlichen Winkeln. Das ist schon seit der OnePlus 7-Reihe so und irgendwie schön zu sehen, wenn Smartphones wie das LG V60 Probleme mit dieser Technologie haben.

Das Handy verfügt auch über den Lese- und den Zen-Modus, die es auch seit dem OnePlus 7 gibt. Während die Anwendungsbereiche dafür ziemlich spezifisch sind, ist es dennoch ganz nett, sie zu haben, besonders jetzt, wo wir noch mehr Zeit damit verbringen, auf unsere Handys zu schauen und uns die ein oder andere Bildschirmpause nicht schaden würde.

Genauso wie die 2019er OnePlus-Smartphones hat das Display des OnePlus 8 eine maximale Bildwiederholrate von 90 Hz (60 Hz sind Standard) und macht das Scrollen insgesamt zu einem flüssigeren Erlebnis, egal ob du einfach zwischen Bildschirmen hin und her wechselst oder deine durch deine Social-Media-Feeds scrollst.

(Image credit: Future)

Kameras

  • Drei rückwärtige Kameras: 48 MP Hauptkamera, 16 MP Ultraweitwinkel, und 2 MP Makro
  • 4K 60 FPS Videoaufnahme
  • 16 MP Frontkamera

Das OnePlus 8 verfügt über ein Dreiergespann an Kameras – und zum ersten Mal seit Langem ist eine davon kein Teleobjektiv. Wie einige anderen Flaggschiffe in 2020 setzt die Basisvariante des OnePlus auf digitalen statt optischen Zoom und simuliert den Teleobjektiv-Effekt stattdessen mit seiner 48 MP f/1.75 Hauptkamera und „crop zooming“.

Das funktioniert beim OnePlus 8 gut genug mit niedrigen Einstellungen, aber wir raten davon ab, mehr als 2-fachen oder 3-fachen Zoom zu verwenden. Fotos beim maximalen 10-fachen Zoom werden sehr verschwommen – und die sollte man dann nicht unbedingt teilen.

Zugegebenermaßen schießen Kameras anderer Hersteller mit maximalem digitalen Zoom auch Fotos, die eher impressionistischen Gemälden ähneln, obwohl ihre optischen Teleobjektive die Grenze weit über 10-fach schieben. (Die Ausnahme ist das LG V60, das mit seinem maximalen 10-fachen Zoom merklich schärfere Bilder macht, wahrscheinlich Dank dem größeren 64 MP-Sensor seiner Hauptkamera.)

(Image credit: Future)

Beim OnePlus 8 Pro ist das eine andere Sache, denn dieses wiederum hat 3-fachen optischen Zoom und drückt den digitalen Zoom bis ins 30-fache hebt, wie das Samsung Galaxy S20 und das S20 Plus. In unserem kurzen, social distancing-freundlichen Test haben wir festgestellt, dass Flaggschiffe mit jedwedem optischem Zoom – selbst das 2x Teleobjektiv des iPhone 11 Pro Max – schärfere Bilder in großer Entfernung produziert als das OnePlus 8.

Statt einer Kamera mit Teleobjektiv hat OnePlus beschlossen, dem OnePlus 8 ein 2 MP Makroobjektiv für Nahaufnahmen von Blumen, Haustieren oder ähnlichem zu spendieren. Jedoch fanden wir es nicht besonders nützlich, oder sogar besonders präzise, bei extrem nahen (wenige Millimeter) Entfernungen. Andere Makroobjektive, wie z.B. die des Moto G Stylus und des G Power liefern wesentlich besseren Fokus auf kurze Distanz.

Glücklicherweise ist das 16 MP f/2.2 Ultraweitwinkel-Objektiv des OnePlus 8 wesentlich nützlicher. Sein 116 Grad weites Blickfeld ist hervorragend für Außenaufnahmen und selbst für Innenaufnahmen, obwohl es nicht eindrucksvoller ist als ähnliche Objektive anderer Smartphones.

Das OnePlus 8 kann Videos mit maximal 4K bei 60 FPS aufnehmen und Zeitplupe in 720p bei 480 FPS oder 1080p bei 240 FPS. Der „Super Stable“-Modus macht, was er behauptet, und stabilisiert effektiv wackelige Aufnahmen – eine nützliche Funktion für aktive Filmemacher und für Aufnahmen in Bewegung.

Die 16 MP-Frontkamera ist funktional und scharf, obwohl sie ein bisschen in ein warmes Gelb bzw. Orange geht. Die Fotos sind detailreich, aber sie tendiert dazu, Subjekte überzubelichten, also kannst du damit rechnen, Fotos mit größerer Helligkeit und weniger Schatten zu schießen.

(Image credit: Future)

Kamerabeispiele

Die Kameras des OnePlus 8 sind für Aufnahmen für mittlere Entfernungen, Ultraweitwinkel- und Nahaufnahmen gedacht. Um die Bandbreite darzustellen, haben wir ein paar Beispielfotos gemacht, die die Kontraste und die eingeschränkte Telefoto-Funktionalität zu demonstrieren:

Bild 1 von 3

Normaler 1-fach Zoom eines Spielplatzes bei Sonnenuntergang

Normaler 1-fach Zoom eines Spielplatzes bei Sonnenuntergang (Image credit: Future)

1-facher Zoom

Bild 2 von 3

Bei 2-fachem Zoom ist der Qualitätsverlust nicht sehr groß; alles ist noch sehr scharf.

Bei 2-fachem Zoom ist der Qualitätsverlust nicht sehr groß; alles ist noch sehr scharf. (Image credit: Future)

2-facher Zoom

Bild 3 von 3

Bei 10-fachem Zoom werden die Kanten verschwommen.

Bei 10-fachem Zoom werden die Kanten verschwommen. (Image credit: Future)

10-facher Zoom

Der „Crop Zoom“ ist sogar noch weniger eindrucksvoll, wenn man Objekte in großer Entfernung fokussiert, s. unten:

Bild 1 von 3

Eine gewöhnliche Abendaufnahme. Sie dir die Stadt im Hintergrund an – diese werden wir fokussieren.

Eine gewöhnliche Abendaufnahme. Sie dir die Stadt im Hintergrund an – diese werden wir fokussieren. (Image credit: Future)

1-fach Zoom

Bild 2 von 3

Bei 2-fachem digitalen Zoom gehen nicht viele Details verloren.

Bei 2-fachem digitalen Zoom gehen nicht viele Details verloren. (Image credit: Future)

2-fach Zoom

Bild 3 von 3

Bei 10-fachem Zoom werden alle Kanten ein bisschen verschwommenurry, wie erwartet.

Bei 10-fachem Zoom werden alle Kanten ein bisschen verschwommenurry, wie erwartet. (Image credit: Future)

10-facher Zoom

Nahaufnahmen, der Porträtmodus und Makro sind alle völlig in Ordnung, wenn auch unspektakulär:

Bild 1 von 3

(Image credit: Future)
Bild 2 von 3

Dieselbe Position im Porträtmodus.

Dieselbe Position im Porträtmodus. (Image credit: Future)
Bild 3 von 3

Makro

Makro (Image credit: Future)

Unter bestimmten Umständen sind Aufnahmen und Fokus wesentlich besser, insbesondere im richtigen Licht:

Bild 1 von 2

(Image credit: Future)
Bild 2 von 2

(Image credit: Future)

Und zu guter Letzt ein paar Beispiele der Frontkamera:

Bild 1 von 2

(Image credit: Future)
Bild 2 von 2

Porträtmodus

Porträtmodus (Image credit: Future)

Leistung

  • Snapdragon 865 Chipsatz
  • 8GB RAM mit 128 GB Speicher oder 12 GB RAM mit 256 GB Speicher

Im OnePlus 8 steckt ein Snapdragon 865 Chipsatz, gepaart mit einem Snapdragon X55-Modem für 5G-Konnektivität. Du hast die Wahl zwischen 8 GB RAM und 128 GB Speicher, oder 12 GB RAM und 256 GB Speicher.

Wir haben die Variante mit 12 GB RAM getestet und 3.401 Punkte in Geekbench 5 erreicht, was das Samsung Galaxy S20 Ultra mit seinen 3.300 Punkten knapp schlägt. Interessanterweise schlägt es auch das OnePlus 8 Pro, das in unseren Tests eine durchschnittliche Bewertung von 3.159 Punkten erreichte.

Was bedeutet das? Das OnePlus 8 ist so schnell, wie es sein muss, um ohne Verzögerung zwischen Apps und Spielen zu wechseln.

Der OxygenOS-Skin von OnePlus für Android hat sich seit seinen Vorgängern wenig verändert – er ist immer noch sehr dezent mit einem schlichten Look, obwohl die App-Ablage jetzt leicht transparent ist, damit die dynamischen Android-10-Hintergründe durchscheinen können.

(Image credit: Future)

Akku

  • 4.300 mAh Akku
  • Warp Charge 30T Ladegerät lädt in einer Stunde komplett auf

Das OnePlus 8 hat einen 4.300-mAh-Akku, der in unseren Tests über einen Tag gehalten hat. Das ist ein bissche mehr als die Akkus anderer Flaggschiff-Smartphones – der Akku des Samsung Galaxy S20 fasst z.B. 4.000 mAh.

Im Lieferumfang befindet sich ein Warp Charge 30T Ladegerät, was schon stark beeindruckt hat, als es in der Schachtel des OnePlus 7T Prämiere feierte, und lädt 23% schneller auf als die Ladegeräte früherer OnePlus-Modelle.

Das Ladegerät wird seiner versprochen Warp-Geschwindigkeit gerecht und lädt unser OnePlus 8 von 10 % auf 41 % in nur 15 Minuten, und komplett voll in etwas weniger als einer Stunde. Du darfst aber keine derart eindrucksvolle Ladegeschwindigkeit erwarten, wenn du andere Schnellladegeräte verwendest, da OnePlus uns erklärte, dass es seine Smartphones so abgestimmt hat, dass sie das Meiste aus dem Warp Charge 30T herausholen.

Leider kann das OnePlus 8 nicht kabellos aufgeladen werden. Das OnePlus 8 Pro hingegen schon, und nicht nur mit irgendwelchen kabellosen Ladegeräten: OnePlus hat seinen eigenen proprietären Warp Charge 30 Wireless Charger herausgebracht, was Geräte mit 30 W aufladen soll. Nicht alle Smartphones unterstützen diese Leistung, aber das 8 Pro schon.

Da dem OnePlus 8 kabelloses Laden fehlt, fehlt ihm natürlich auch umgekehrtes kabelloses Laden. Nicht, dass es eine Funktion wäre, die wir besonders vermissen würden, aber man findet sie in den Geräten der Konkurrenz, wie der Samsung Galaxy S20-Reihe. Ausgehend vom großen Akku des OnePlus 8 wäre es nicht schlecht, wenn man einen Teil davon z.B. seinen kabellosen Kopfhörern spenden könnte.

Soll ich das OnePlus 8 kaufen?

OnePlus 8

Das OnePlus 8 Pro (links) und das OnePlus 8 (rechts) (Image credit: Future)

Kauf’ es, wenn …

… du starke Technik und 5G für einen niedrigeren Preis willst
Wie seine Vorgänger bietet das OnePlus 8 hervorragende Spezifikationen für weniger Geld als die Flaggschiffe der Konkurrenz, was besonders dieses Jahr bei den ganzen 5G-Geräten ganz schön teuer werden kann. Wenn du die hervorragende Grundeigenschaften haben willst aber nicht die komplette Palette Schnickschnack brauchst, ist das OnePlus 8 eine gute Wahl.

… du ein leichteres Telefon haben willst
Mit seinen 180 Gramm ist das OnePlus 8 vielleicht nicht das leichteste Smartphone auf dem Markt – dieser Preis geht ans Samsung Galaxy S20 mit 163 Gramm – aber es ist merklich leichter als das iPhone 11 Pro Max mit 226 Gramm.

… du ein Flaggschiff ohne Schnickschnack willst
Wie es bereits bei vorangehenden OnePlus-Geräten der Fall war, hat das OxygenOS des OnePlus 8 viele Optionen und wenige vorinstallierte Apps oder unübersichtliche Menüs. Wenn du ein Android-Flaggschiff ohne Schnickschnack haben willst, ist das OnePlus 8 das Gerät für dich.

Kauf’ es nicht, wenn …

… du eine Kamera mit gutem Zoom willst
Die Kamerakonfiguration des OnePlus 8 funktioniert gut bei Tageslicht, aber schwächelt beim Zoom. Wenn du eine Kamera mit gutem Teleobjektiv brauchst, ist dieses Gerät nicht für dich.

… du alle Flaggschiff-Funktionen, wie kabelloses Laden haben willst
Dem OnePlus 8 fehlen auch ein paar Funktionen, die Flaggschiff-Smartphones der Oberklasse besitzen. Wenn du kabelloses Laden (und umgekehrtes kabelloses Laden) willst, such’ woanders.

… du ein günstiges Flaggschiff haben willst
Das OnePlus 8 ist zwar günstiger als die meisten Flaggschiffe, aber auch nicht gerade ein Schnäppchen. Wenn du ein Handy suchst, das preislich näher an der Mittelklasse liegt, solltest du ein älteres OnePlus-Modell wählen.