Skip to main content

Nubia Red Magic 5G im Test - das etwas andere Gaming Telefon

Magisch für Spiele, für andere Dinge weniger

Nubia Red Magic 5G
(Image: © TechRadar)

Unser Fazit

Das Red Magic 5G ist ein Gaming-Telefon der Spitzenklasse mit der weltweit ersten 144 Hz-Bildwiederholrate. Nur eine Handvoll Spiele können das Beste aus dieser Technologie herausholen, aber die Liste wird sich im Laufe des nächsten Jahres erweitern, so dass dieses Telefon vollkommen zukunftssicher ist. Darüber hinaus bietet es erstklassige Spezifikationen zu einem günstigen Preis im mittleren Preissegment, aber die Software ist enttäuschend.

Vorteile

  • 144 Hz-Display ist ideal für Spiele
  • Schulter-Tasten sind praktisch
  • Beeindruckende Akkulaufzeit

Nachteile

  • Das Display ist nicht das Hochauflösendste
  • Dem Betriebssystem fehlen Anpassungsoptionen
  • Einige Software-Fehler

Mit dem Red Magic 5G setzt Nubia ein Zeichen. Das chinesische Unternehmen hat einige Telefone unter dem Namen Red Magic auf den Markt gebracht, ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, das Red Magic 3 aus dem Jahr 2019 war ein brillantes Spielgerät, aber mittelmäßig für den täglichen Gebrauch. Jetzt, weniger als ein Jahr später, hat Nubia ein Telefon mit Specs herausgebracht, das einen Doppel-Schlag machen könnte.

Das Red Magic 5G verfügt über eine 5G Konnektivität (offensichtlich), paart einen Snapdragon 865 Chipsatz mit einem Adreno 650 Grafikprozessor (dasselbe Paar wie in den US-Versionen des Samsung Galaxy S20) und ist das weltweit erste Smartphone mit einem Display mit 144 Hz Bildwiederholrate. Und all das kostet dich nicht einmal 600 EUR: Im Grunde erhältst du die Spezifikationen eines Flaggschiffs zu einem günstigen Preis.

Es wurde mit Fokus auf Spiele entwickelt. Neben beeindruckenden technischen Daten verfügt es über einen internen Lüfter mit Lüftungsöffnungen auf beiden Seiten des Displays, Flüssigkeitskühlung, Schultertasten, die die Steuerung von Handyspielen erleichtern, laute Doppel-Stereolautsprecher und RGB-Beleuchtung auf der Rückseite. Damit dürfte es eines der besten Gaming-Telefone auf dem Markt sein. Aber funktioniert es auch? Und wie verhält es sich, wenn man nicht gerade spielt?

Preis und Verfügbarkeit

  • Ab sofort verfügbar
  • Einstiegspreis 579 EUR

Das Red Magic 5G wurde im April 2020 auf den Markt gebracht und ist in drei Modellen erhältlich: Die Versionen Eclipse Black und Hot Rod Red (entsprechend farbig) verfügen über 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher und kosten 579 EUR.

Das blau-rote Pulse-Modell besitzt 12 GB RAM sowie 256 GB internen Speicher und kostet 649 EUR. Dieses Modell haben wir getestet. Keines der Modelle hat erweiterbaren Speicher.

Red Magic 5G Pulse

(Image credit: TechRadar)

Design

  • Ein auffälliges, klobiges Design, das auf Spieler abzielt
  • Anpassbare RGB-Leuchten auf der Rückseite

Das Red Magic 5G ist ein klobiges Telefon. Es hat ein großes, helles 6,65-Zoll-AMOLED-Display und ein dickes Gehäuse für alle Einbauten, wodurch es schwerer ist als die meisten Mobiltelefone. Es wiegt 218 g - im Vergleich dazu wiegt das Samsung Galaxy S20 Plus, das mit einem größeren Display ausgestattet ist, 186 g.

Aber das Red Magic 5G fühlt sich nicht zu schwer an. Der ganze Sinn dieses Telefons sind Spiele, und wenn du es beim Spielen drehst, willst du, dass es sich solide und stabil in der Hand anfühlt, und das tut es auch.

Die Seitenränder des Telefons sind gut gefüllt, mit zwei Schultertasten auf der rechten Seite neben einer Einschalttaste, einer Lautstärkenwippe und einer der Lüftungsöffnungen. Am linken Rand befindet sich die andere Lüftungsöffnung, ein Anschluss für eine Docking-Station und ein Kippschalter für den Game Space, Nubias spezieller Spiele-Starter.

Auf der Unterseite befinden sich einer der Lautsprecher, das SIM-Kartenfach und ein USB-C-Ladeanschluss, während auf der Oberseite des Telefons ein Kopfhöreranschluss eingebaut ist. Der zweite Lautsprecher sitzt oben am Display.

(Image credit: TechRadar)

Auf der Rückseite befindet sich ein Dreifach-Kamera-Setup mit einer 64-MP-Hauptkamera sowie einer 8-MP-Ultraweitwinkelkamera und einer 2-MP-Makrokamera, die alle in einer vertikalen Linie angeordnet sind. Außerdem sind ein anpassbarer RGB-Lichtstreifen und ein Red Magic-Symbol zu sehen.

Du kannst den Streifen so einstellen, dass er nur beim Spielen leuchtet, aber du könntest ihn auch für Benachrichtigungen aufleuchten lassen oder wenn das Handy geladen wird. Die Lichter sind hell, und es gibt viele verschiedene Einstellmöglichkeiten, um sie nach deinem Geschmack anzupassen (oder du lässt sie einfach ausgeschaltet).

Das Red Magic 5G sieht nicht gerade elegant aus, und das ist Absicht. Es lehnt sich an die auffällige Gaming-Optik an, und es ist definitiv ein Telefon, über das die Leute reden wollen, wenn sie es aus der Tasche ziehen.

Sogar die Eclipse Black-Version, die subtilste der drei Varianten, ist im Vergleich zu den meisten Telefonen auffällig, betont durch rote Linien und eine riesige X-Form auf der Rückseite. Ob dir das Design gefällt, ist Geschmackssache: Wie schon gesagt, ist das nicht das Telefon, das man wählen sollte, wenn man ein dezentes Gerät möchte, aber wenn man über sein Handy ins Gespräch kommen will, ist das genau das Richtige.

Display

  • 6,65 Zoll 1.080 x 2.340 AMOLED Display
  • Super High 144 Hz Bildwiederholrate sorgt für einen flüssigen Verlauf
  • Hell und dynamisch

Einzigartigstes Merkmal des Red Magic 5G ist sein Display mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz, das erste überhaupt in einem Smartphone. Der bisherige Höchstwert lag bei 120 Hz, zum Beispiel beim Razer Phone 2 und dem OnePlus 8 Pro.

Eine höhere Bildwiederholrate bedeutet, dass das Display häufiger aktualisiert wird, was zu einem flüssigeren Bild führen sollte. Und es funktioniert: Du scrollst samtig über die Benutzeroberfläche und erreichst eine flüssigere Darstellung bei Spielen (darauf gehen wir weiter unten noch detaillierter ein).

Nubia Red Magic 5G Gaming Phone

(Image credit: TechRadar)

Es fühlt sich so schnell an wie jedes Telefon, das wir bisher benutzt haben, und wir haben beim Surfen im Internet, beim Anschauen von Videos oder beim Navigieren durch die Menüs nie ein Stocken oder Ruckeln bemerkt.

Das 6,65-Zoll-AMOLED-Display ist hell und dynamisch. Dunkle Farben sind richtig dunkel - wir haben es meistens im Dunkelmodus von Android verwendet - und die Farben poppen, besonders im "Bunt"-Modus, der eine von drei Optionen ist, aus denen du wählen kannst (die anderen beiden sind der Standard-DCI-P3-Modus und der sRGB-Modus).

Es ist allerdings nicht der detaillierteste Bildschirm. Erwarte nicht die Schärfe von Samsung: Es handelt sich um ein Full HD+-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 2.340, das entspricht 387,5 Pixel pro Zoll und ist damit weniger als bei Telefonen wie dem OnePlus 7T. Wenn du ein Anhänger des schärfstmöglichen Bildes bist, wirst du vielleicht enttäuscht sein, aber wir hatten nie das Gefühl, dass es Bildern, Text oder Videos an Klarheit mangelt.