Skip to main content

Hands-On Review: Lenovo ThinkPad X1 Fold

Die faltbare Zukunft des Mobile Computing

Was ist eine Hands on-Review?
Lenovo ThinkPad X1 Fold
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Das Lenovo Thinkpad X1 Fold wird endlich als echtes Produkt bestätigt und kommt im Jahr 2020 auf den Markt. Allerdings ist Windows 10X noch weit entfernt, so dass das Lenovo X1 Fold noch eine Menge zu beweisen hat, ob es tatsächlich das erste faltbare Notebook auf dem Markt sein wird.

Vorteile

  • Beeindruckendes Faltdisplay
  • OLED bei 2K Auflösung
  • Solider Stylus Support
  • Vielseitige Anwendungsfälle

Nachteile

  • Breite Rahmen
  • Teuer

Auf der CES 2020 wurde die Zukunft der Computer ein wenig sichtbarer, und es sieht so aus, als würden klappbare Displays die Macht übernehmen. Wir haben das Lenovo Thinkpad X1 Fold bereits im Mai 2019 erlebt, aber seitdem hat sich sehr viel geändert. 

Wir haben seitdem faltbare Laptops von Microsoft, Dell und sogar Intel gesehen, also scheint sich Lenovos Wette auf die Zukunft auszuzahlen. Außerdem, so wie es im Moment aussieht, könnte das Lenovo Thinkpad X1 Fold das erste seiner Art sein, das tatsächlich auf den Markt kommt. 

Es ist noch zu früh im Produktlebenszyklus, um zu beurteilen, ob das Gerät dieses Versprechen einhalten wird, aber du siehst uns begeistert von dem, was Lenovo bisher erreicht hat.

(Image credit: Future)

Preis und Verfügbarkeit

Nach jahrelanger Entwicklung und einem ersten Vorgeschmack im letzten Jahr wissen wir endlich, wie sehr wir uns für das Lenovo Thinkpad X1 Fold revanchieren werden. Und, naja, es ist nicht billig. Plane 2.499 Dollar (ca. 2.247 EUR) ein, um dabei sein zu können. Das ist zwar ein teurer Laptop - aber wie immer bei solch neuartigen Geräten - zahlst du eine "Early Adopter" Steuer. Wenn du einen der ersten faltbaren Laptops dein Eigen nennen willst, wirst du tief in die Taschen greifen müssen.

Den Zeitpunkt der Markteinführung kennen wir noch nicht. Lenovo sagt uns "später im Jahr 2020", aber wir haben kein konkretes Datum. Wir sind sicher, Lenovo wird uns auf den neuesten Stand bringen...

Bild 1 von 8

(Image credit: Future)
Bild 2 von 8

(Image credit: Future)
Bild 3 von 8

(Image credit: Future)
Bild 4 von 8

(Image credit: Future)
Bild 5 von 8

(Image credit: Future)
Bild 6 von 8

(Image credit: Future)
Bild 7 von 8

(Image credit: Future)
Bild 8 von 8

(Image credit: Future)

Design

Der Faltlaptop setzt in diesem Fall natürlich auf ein innie" Faltdisplay-Design, d.h. das Display klappt in sich zusammen, da ein outie" Design für den Einsatz als Laptop nicht sinnvoll wäre. 

Jedenfalls ist das LG-gefertigte Display nicht mit Glas, sondern mit Kunststoff beschichtet, da Glas noch nicht für das Biegen entwickelt wurde. Wir haben mit Lenovo viel gesprochen, als wir das Gerät auf der CES 2020 ausprobiert haben, und wir haben beide ein wenig darüber fantasiert, wie die Zukunft der faltbaren Geräte aussehen wird.

Die ziemlich breiten Einfassungen sind durch ein einzigartiges Torsionsgelenk verbunden, das ein wenig aus beiden Seiten des Mittelteils des Geräts herausragt, wobei eine Art gummiertes Gewebe als Bindeglied für das Biegen verwendet wird. Lenovos Notebook enthält einen Stift, und statt einer magnetischen Befestigung, wie wir es damals sahen, als der X1 Fold noch in der Prototyp-Phase war, gibt es eine kleine Schlaufe, in die man den Stift einstecken kann. 

Das bringt uns zu der Lederabdeckung, die die Rückseite des Laptops überspannt. Wenn das Lenovo Thinkpad X1 Fold geschlossen ist, erscheint ein wunderbares Ledercover, das sich wie ein Buch oder eine Folientasche anfühlt. Und wenn du den Laptop zur Verwendung aufklappst, bewegt sich diese Tasche, um die Handhabung zu erleichtern. Für das Design des Geräts ist das nicht unbedingt notwendig, aber es sieht sehr schick aus. Und wenn man sich für ein so teures Gerät entscheidet, ist Ästhetik sehr wichtig. 

Natürlich wird das Display Stifteingabe unterstützen, aber auch Multi-Touch... aber der Stift, den Lenovo auf der CES 2020 hatte, war nicht funktionsfähig, nur eine Attrappe, um uns eine Vorstellung davon zu geben, wie es aussehen würde und so weiter. Lenovo sagt, dass dies daran liegt, dass das Stiftdesign noch nicht fertig ist, das ist ok, wir hätten uns nur gewünscht, dass wir ein wenig damit herumspielen könnten. 

Letzteres funktioniert auch gut genug, mit einem neuen Touch-Tipp-Interface, das in Zusammenarbeit mit Microsoft in Arbeit ist, da dies ein Windows-Gerät sein wird. Allerdings wird es in diesem Produkt kein haptisches Feedback für die Touch-Tipps geben, was wir sicherlich vermissen werden. 

Um dem entgegenzuwirken, wird Lenovo eine Tastatur mitliefern, die es aber bei unseren Tests noch nicht gab. 

Da es sich um ein Kunststoff-Panel handelt, ist die Spiegelung ein Problem. Wir haben dieses Gerät in einem Raum ohne eine Tonne von Fremdlicht getestet (glücklicherweise war es nicht auf der CES 2020 Messe), aber es könnte schwierig werden, wenn du versuchst, im Park zu arbeiten.

Letztendlich sind wir sehr beeindruckt von dem Gerät und davon, was es für die Computer in der Zukunft bedeuten könnte. Mit der Unterstützung für eine Bluetooth-Tastatur könnte das wirklich ein tragbarer PC mit einer pseudo-dualen Bildschirmumgebung sein, die nur eine Drehung entfernt ist.

Das Lesen von E-Books auf diesem Gerät war eine besonders angenehme Erfahrung, ebenso wie das Anschauen von Videos unterwegs (d.h. im Flugzeug). Der Bildschirm zeigt die Inhalte jedoch im 4:3 Seitenverhältnis an, was für alle möglichen Anwendungsfälle ungewöhnlich sein kann - hatte uns aber nicht gestört.

(Image credit: Future)

Performance

Lenovo positioniert das Thinkpad X1 Fold als ein Gerät für Profis und Führungskräfte, die viel unterwegs sind, und als solches muss es in der Lage sein, mit den Besten von ihnen zusammenzuarbeiten. Aber der Haken an der Sache ist, dass wir nicht wissen, was sich hinter diesem Laptop verbirgt.

Bei CES sagte uns Lenovo jedoch, dass es ein "unangekündigter Intel-Prozessor" ist, was uns dazu bringt, darüber zu spekulieren, was es sein könnte. Es gibt hier zwei Hauptmöglichkeiten: Intel Tiger Lake und Lakefield. Wir setzen auf letztere. 

Die Intel Lakefield Prozessoren wurden schon auf der CES 2019 vorgestellt und sind der perfekte Kandidat für einen faltbaren Laptop wie diesen. Die Idee ist es, wie auch bei Telefonen, das ganze System auf einem einzigen Chip unterzubringen. Es ist also sehr gut möglich, dass das Lenovo Thinkpad X1 Fold das erste mit Lakefield ausgestattete Produkt auf dem Markt sein wird, aber nur die Zeit wird zeigen, ob unsere Spekulation richtig ist. 

Lenovo ist sehr zurückhaltend, was die Spezifikationen hinter diesem faltbaren Gerät angeht. Wir gehen davon aus, dass es starke 16 GB RAM und eine schnelle SSD haben wird, aber darüber hinaus wissen wir nicht wirklich, was es können wird. So oder so, wir freuen uns darauf, es zum Testen zu bringen. 

(Image credit: Future)

Erstes Fazit

Damals, als es noch ein Prototyp war, hat uns das Lenovo ThinkPad X1 Fold einen Einblick gegeben, wie Faltbare aussehen würden. Und jetzt, da wir wissen, dass es ein echtes Produkt ist und wir ähnliche Konzepte und Ankündigungen von anderen großen Computerfirmen gesehen haben, wissen wir: es ist ein wirklich futuristisches Produkt. 

Das Preisniveau wird wahrscheinlich viele Leute davon abhalten, sich superfrüh in diese Technologie zu stürzen, wobei nur Manager und Technik-Enthusiasten mit tiefen Taschen hier zuschlagen werden. Lenovo weiß, dass dies der Fall ist, und zielt definitiv auf genau diese Zielgruppe ab. 

Wenn du also einen frühen Blick auf die mögliche Zukunft der Computerbranche werfen möchtest, solltest du das Lenovo ThinkPad X1 Fold im Auge behalten, wenn es später im Jahr 2020 auf den Markt kommt. Wir wissen, dass wir das tun werden. 

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.