Skip to main content

Neue Funktion bei Fitbit: Überwachung des Blutsauerstoffs

Fitbit Versa 2
(Image credit: Future)

Seit Jahren enthält Fitbit einen SpO2-Sensor in den Smartwatches, der in der Lage ist, den Sauerstoffgehalt deines Blutes zu messen. Damit werden Anomalien im Schlaf erkannt, wie z.B. Schlafapnoe - aber die Funktion wird gerade erst freigeschaltet.

Das Feature wurde erstmals in der Fitbit Ionic* verwendet, obwohl die Funktion nicht aktiv war, und es stellte sich heraus, dass auch die Modelle Charge 3*, Versa*, Versa 2* und Versa Lite* diese enthalten.

Wenn du eine dieser Smartwatches oder Fitnesstracker besitzt, solltest du die Vorteile der Funktion bald kennenlernen.

Seit Anfang 2020 haben die Nutzer bemerkt, dass sie plötzlich in der Lage waren, die "geschätzte Sauerstoffvariation" zu überwachen. 

Diese Funktion wurde zunächst nur einem kleinen Prozentsatz der Fitbit-Träger* zur Verfügung gestellt, aber jetzt hat sie begonnen, diese Funktion für mehr Nutzer zugänglich zu machen. Wenn du das Update bisher noch nicht erhalten hast, sei unbesorgt - du bist damit nicht allein und wirst es sicherlich bald bekommen.

* Link englischsprachig

Was bewirkt das Update?

Die Rot- und Infrarotsensoren auf der Rückseite des Geräts überwachen deine Blutsauerstoffsättigung. Wie die Fitbit-App erklärt: "Die Blutsauerstoffsättigung schwankt normalerweise, aber große Schwankungen können mit Atemproblemen in Verbindung gebracht werden". Für die meisten von uns werden 95-100 % Sauerstoff im Blut während des Schlafs als normal angesehen. Wenn du diesen Prozentsatz jedoch unterschreitest, könntest du ein ernsthaftes Problem haben - und beispielsweise an Schlafapnoe leiden.

Viele Menschen, die an Schlafapnoe erkrankt sind, sind sich dessen nicht bewusst. Es wird geschätzt, dass 936 Millionen Menschen weltweit daran leiden - davon 26 Millionen Menschen in Deutschland. Stark vereinfacht ausgedrückt: diese Personen kämpfen jede Nacht um die richtige Atmung im Schlaf. Häufig äußert sich die Erkrankung durch lautes, häufiges und unregelmäßiges Schnarchen. Die Unregelmäßigkeiten resultieren aus plötzlichem Ersticken, wenn der Körper nicht genug Sauerstoff bekommt. Fühlst du dich am nächsten Morgen nicht erholt? Bist du bereits kurz nach dem Aufstehen wieder müde und deine Freunde schlafen ungern mit dir in einem Raum, da du einem Presslufthammer Konkurrenz machst? Wacht dein Partner oft auf und horcht, ob du noch atmest? Dies könnte alles auf eine Schlafapnoe hindeuten!

Natürlich kann dein Fitbit es dir nicht tatsächlich diagnostizieren - aber es kann dir sagen, dass deine Sauerstoffsättigung im Blut zu niedrig ist und etwas nicht stimmt. Eine Beratung beim Facharzt wird damit nicht ersetzt. 

Wenn du das Update bald erhältst und die App sagt, dass deine Werte zu niedrig sind, ist es am besten, einen medizinischen Fachmann zu konsultieren!

Via: Android Police