Skip to main content

Akkufresser schlechthin: Das 120 Hz Display des Samsung Galaxy S20 Ultra

Samsung Galaxy S20 Ultra
(Image credit: Future)

Eines der Hauptmerkmale des Galaxy S20 Ultra, dem neuesten Flaggschiff-Smartphone von Samsung, ist die Fähigkeit, das Display mit seidenweichen 120 Hz zu betreiben. Wie unsere Kollegen von Tom’s Guide* jedoch herausgefunden haben, spielt diese optionale Einstellung bei der Gesamt-Akkulaufzeit keine gute Rolle.

Das Team führte eine Reihe von Tests durch, bei denen die Akkulaufzeit des riesigen 6,9-Zoll-Handys sowohl mit einer Aktualisierungsrate von 60 Hz als auch von 120 Hz verglichen wurde. Dabei wurde gemessen, wie lange das Gerät im Durchschnitt bei kontinuierlichem Surfen im Internet mit einer Bildschirmhelligkeit von 150 Nits aushalten würde.

Tom's Guide fand heraus, dass der massive 5.000 mAh-Akku des Telefons im 60 Hz-Modus durchschnittlich etwa 12 Stunden halten würde, aber als das Gleiche im 120 Hz-Modus geschah, lagen die Testergebnisse bei etwas mehr als 9 Stunden, was fast 3 Stunden (oder 25 %) weniger Akkulaufzeit als im standardmäßigen 60 Hz-Modus bedeutet.

Ein größerer Akkuverbrauch bei der Verwendung dieses verstärkten Modus ist nicht unbedingt überraschend, aber das Ausmaß seiner Auswirkungen ist für diejenigen, die versuchen, ihr Galaxy S20 Ultra länger am Leben zu erhalten, äußerst bemerkenswert.

Der 60 Hz-Modus ist standardmäßig aktiviert, mit ihm erhältst du auch eine höhere Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixel im Vergleich zum 120 Hz-Modus mit 2.400 x 1.080 Pixel. Wir empfehlen dir daher, die Aktualisierungsrate von 120 Hz nur einzuschalten, wenn du spielst oder dich die kürzere Akkulaufzeit nicht sehr stört.

Es ist amtlich: das S20 Ultra ist schnell

Glücklicherweise sind die Neuigkeiten über die Akkulaufzeit des S20 Ultra heute nicht alle schlecht, denn das USB Implementers Forum (USB-IF) gab bekannt, dass die Galaxy S20-Smartphone-Reihe gerade als erste überhaupt die USB-Schnellladegerät-Zertifizierung erhalten hat.

Während bereits viele Mobiltelefone mit einer Form der Schnellladung auf den Markt gekommen sind, unterscheidet sich die Galaxy S20-Reihe (laut USB-IF) dadurch, dass sie die Funktion der programmierbaren Stromversorgung (PPS) unterstützt.

Kurz gesagt: dies sollte es den neuesten Flaggschiffen von Samsung ermöglichen, die Wärme effektiver zu managen und gleichzeitig schnell zu laden. Und im Gegenzug optimaler mit jedem Schnellladegerät von Drittanbietern zusammenzuarbeiten... solange dieses Ladegerät auch die gleiche Zertifizierung hat und in der Lage ist, den erforderlichen Strom und die erforderliche Spannung zu erzeugen.

Ohne PPS können das Telefon und das Ladegerät nicht effektiv miteinander kommunizieren, um die maximale Geschwindigkeit zu bestimmen, mit der das Ladegerät laden kann, so dass es stattdessen standardmäßig eine langsamere und sicherere Option wählen würde.

Die Zertifizierung ist eine großartige Nachricht für die Zukunft des Schnellladens, aber derzeit gibt es nicht allzu viele Optionen, die das Schnellladen des Galaxy S20 und des S20 Plus mit 25 W unterstützen, und noch weniger für das Galaxy S20 Ultra mit 45 W, so dass das Festhalten an einem von Samsung hergestellten Ladegerät immer noch (und vielleicht nicht überraschend) empfohlen wird.