Skip to main content

Das Dual-Screen Microsoft Surface Duo könnte schon früher erscheinen als erwartet

(Image credit: Microsoft)

Microsoft hatte zunächst versprochen, dass das Dual-Screen Surface Duo*-Ende 2020 auf den Markt kommen würde, gerade rechtzeitig zur Weihnachtszeit, doch Gerüchten zufolge könnte es jetzt schon im April oder Mai in den Verkauf gehen.

Insider-Quellen, die mit Windows Central* sprachen, berichten, dass Microsoft das Startfenster vorverlegen will, um das Meiste aus der Begeisterung um das Gerät herauszuholen – und um die Veröffentlichung eines 4G-Gadgets in einem Markt zu vermeiden, in dem 5G zur Norm geworden ist.

Ein Großteil der Arbeit am Surface Duo ist offenbar erledigt. Es läuft mit Android 10*, mit ein paar zusätzlichen Anpassungen, und diese Software ist seit letztem August in der freien Wildbahn. Es sind nur noch ein paar letzte Handgriffe nötig.

Auch die Hardware laut Insidern so gut wie fertig. Es werden verschiedene Konfigurationen des Surface Duo verfügbar sein, aber sie alle werden auf dem Snapdragon 855-Prozessor basieren, was bedeutet, dass die Unterstützung für 5G-Konnektivität fehlt.

Vier oder fünf G

Auch wenn es im Moment schwierig ist, starken 5G-Empfang an allen, bis auf einige wenige Stellen auf der Welt zu erhalten, weiß Microsoft, dass es in Bezug auf die Zukunftssicherheit nicht gut aussieht, wenn sein klappbares Surface Duo ohne diese Technologie auf den Markt kommt.

Wenn das Gerät früher als geplant auf den Markt käme, würde dieses Problem zu einem gewissen Grad entschärft werden – bis sich 5G flächendeckend durchsetzt, könnte ein Surface Duo 2 gleich um die Ecke sein, obwohl das wahrscheinlich davon abhängt, wie das erste Gerät sich durchsetzt.

Es wird interessant sein zu sehen, wie das Split-Screen-Interface auf dem Smartphone funktioniert (auch wenn Microsoft es definitiv nicht als Telefon bezeichnet): Wir haben bereits Leaks gesehen, die zeigen, wie ein schneller „Blick“ auf die Displays deine Benachrichtigungen anzeigen wird.

Der wesentlich größere Microsoft Surface Neo – mit Windows statt Android – soll ebenfalls vor Ende des Jahres auf den Markt kommen, aber bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass Microsoft über eine Vorverlegung dieses konkreten Starts nachdenkt.

* Link in englischer Sprache