Skip to main content

Samsung Galaxy Watch 2: Erscheinungsdatum, Preis, News und Leaks

Samsung Galaxy Watch 2
Die originale Samsung Galaxy Watch (Image credit: Future)

Samsung hat die Samsung Galaxy Watch 2 nicht zusammen mit der Samsung Galaxy S20-Serie auf den Markt gebracht, aber wir erwarten das Gerät immer noch, und Gerüchte deuten darauf hin, dass es bald launchen könnte.

Tatsächlich ist sie überfällig, vor allem wenn man bedenkt, dass die Galaxy Watch Active 2 von Samsung nur sechs Monate nach der Einführung der originalen Watch Active im Jahr 2019 erschien.

Damals erwarteten wir, von der Samsung Galaxy Watch 2 zu hören, aber wir haben noch immer keine offiziellen News darüber gesehen, obwohl die originale Galaxy Watch eines der besten Wearables des Unternehmens ist.

Unten findest du alle Leaks und Neuigkeiten, die uns bisher über das Wearable zu Ohren gekommen sind, und weiter unten gibt es eine Liste mit all den Dingen, die wir uns von der Galaxy Watch 2 wünschen, um sie zu einem würdigen Upgrade und einem echten Konkurrenten der Apple Watch 5 und den anderen besten Smartwatches zu machen.

Update: Es gibt Gerüchte, dass die Samsung Galaxy Watch 2 das beste Feature ihres Vorgängers erhält*, aber auf der Grundlage der jüngsten behördlichen Anmeldungen* sieht es so aus, als ob das Wearable tatsächlich einen anderen Namen bekommt: Galaxy Watch 3.

Samsung Galaxy Watch 2: Kurz & knapp

  • Worum geht's? Das nächste Smartwatch-Flaggschiff von Samsung
  • Wann kommt sie? Wir sind aktuell noch nicht sicher, aber wahrscheinlich 2020
  • Was kostet sie? Wahrscheinlich mindestens $ 329 (etwa 329 €)

Samsung Galaxy Watch 2: Erscheinungsdatum und Preis

Ursprünglich hatten wir erwartet, die Samsung Galaxy Watch 2 ein Jahr nach dem originalen Gerät zu sehen - etwa zur gleichen Zeit wie das Galaxy Note 10, das 2019 auf den Markt kam - aber die Watch erschien nicht, auch nicht zusammen mit der Samsung Galaxy S20 Smartphone Serie im Februar 2020.

Die Veröffentlichung der Galaxy Watch Active 2 lässt uns auch ein wenig daran zweifeln, ob es überhaupt eine Samsung Galaxy Watch 2 geben wird. Zumal das Nachfolgemodell der Active mit einem Lederarmband gekauft werden kann, was es als eine elegantere Option als das Original und als eine echte Alternative zur Galaxy Watch positioniert, und außerdem haben wir jetzt von der Samsung Galaxy Watch Active 3* gehört.

Entweder die Samsung Galaxy Watch 2 oder die Galaxy Watch Active 3 könnte jedoch bald launchen, da zwei Modellnummern für Samsung Wearables, die bisher mit der einen oder anderen dieser Produktreihen in Verbindung gebracht wurden, jetzt auf offiziellen Zertifizierungsdokumenten* in China erschienen sind. Seitdem ist in den USA etwas speziell als "Samsung Galaxy Watch" aufgeführt und zertifiziert* worden.

Das beweist mehr oder weniger, dass Samsung eine neue Smartwatch in Arbeit hat, aber Zertifizierungen für neue Geräte erscheinen normalerweise kurz vor der Markteinführung, so dass es auch darauf hindeutet, dass das Wearable bald angekündigt werden könnte.

Was den Preis anbelangt, so gibt es keine Gerüchte, aber die originale Galaxy Watch begann bei 289 € (für die kleinere 42-mm-Version), so dass die Galaxy Watch 2 wahrscheinlich mindestens so viel kosten wird.

Samsung Galaxy Watch 2: News und Leaks

Es gibt noch nicht viele Gerüchte über die Samsung Galaxy Watch 2, aber eine FCC-Liste für eine kommende Galaxy Watch (bei der es sich vermutlich entweder um diese oder die Galaxy Watch Active 3 handelt) enthält eine Skizze mit verschiedenen Spezifikationen und Merkmalen, die darauf geschrieben sind.

Wie du unten sehen kannst, verfügt das Wearable über GPS, LTE, eine Wasserdichtigkeitsbewertung von 5 ATM, ein 45 mm-Edelstahlgehäuse, Haltbarkeit nach Militärstandard und Gorilla Glass DX.

Jüngsten Berichten zufolge scheint es, dass Samsung eine Nummer überspringen und dieses kommende Wearable als Galaxy Watch 3 bezeichnen wird, auch um Verwechslungen mit der Galaxy Watch Active 2 zu vermeiden (wir hoffen, dass du uns noch folgen kannst).

(Image credit: FCC / Samsung)

Darüber hinaus gibt es Gerüchte, dass die Samsung Galaxy Watch 2 einen physischen Dreh-Ring* haben wird. Das ist keine Überraschung, da die orginale Galaxy Watch über diese Funktion verfügte, aber wir würden sie gerne wieder sehen, da sie eine großartige Möglichkeit zur Navigation auf der Oberfläche bietet.

Eine Quelle* deutet auch an, dass es das Wearable in zwei verschiedenen Größen geben soll - 44 mm und 40 mm.

Die originale Galaxy Watch gab es ebenfalls in zwei Größen, allerdings handelte es sich hier um 46 mm und 42 mm. Wenn das stimmt, dann könnte die Galaxy Watch 2 ein wenig kleiner sein, was keine schlechte Sache ist, da das Original in der größeren Version echt bullig war.

Es ist erwähnenswert, dass die Samsung Galaxy Watch Active 2 jetzt in den Größen 44 mm und 40 mm auf den Markt gekommen ist, so dass es möglich ist, dass dieses Leak darüber handelte, zumal in der obigen Skizze eine Größe von 45 mm erwähnt wird. Ebenso kann es aber auch sein, dass Samsung diese Größen nun in seinem gesamten Smartwatch-Sortiment anbietet, zumal das im Einklang mit der Apple Watch steht.

Ein Leak aus Quellen, die dem beliebten Samsung-Blog SamMobile bekannt sind, besagt, dass die Smartwatch mit der doppelten Speicherkapazität früherer Ausgaben kommt, so dass 8 GB Platz für Apps und Musik zur Verfügung stehen werden.

Derselbe Blog hat auch berichtet, dass es neben den erwarteten Versionen aus Aluminium und Edelstahl auch eine Titanversion der Watch* geben wird. Titan ist leicht, haltbar und teuer, so dass dies eine Premium-Option darstellen könnte.

Es wurde auch berichtet, dass die Samsung Galaxy Watch 2 den Codenamen "Renaissance" trägt. Eine Definition davon ist "Wiedergeburt" oder "Wiederbelebung", was - auch wenn wir vielleicht zu viel in dem Namen lesen - darauf hindeuten könnte, dass große Veränderungen am Design oder an den Merkmalen der smarten Uhr bevorstehen.

Wird die Galaxy Watch 2 ein neues Design haben?

Wird die Galaxy Watch 2 ein neues Design haben? (Image credit: Future)

Im Bereich der unwahrscheinlichen, aber möglichen Funktionen gibt es ein Patent (entdeckt von Patently Mobile) für ein Samsung Wearable, das in den Gurt eingebaute Elektroden zur Messung des Körperfettanteils verwendet.

Wir bezweifeln jedoch, dass wir dies bei der Galaxy Watch 2 sehen, da dies im Patent nicht ausdrücklich erwähnt wird und Patente oft lange brauchen, bis sie sich in Produkte verwandeln - oder es gar niemals tun.

Das war's mit den Gerüchten, aber wir können einige fundierte Vermutungen über die Samsung Galaxy Watch 2 anstellen, besonders jetzt, wo die Samsung Galaxy Watch Active 2 angekündigt wurde, da die beiden wahrscheinlich einige Merkmale gemein haben werden.

Eine große Neuerung bei der Watch Active 2 ist zum Beispiel das EKG (Elektrokardiogramm), eine Funktion, mit der es deinen Herzrhythmus überwachen und dich auf mögliches Vorhofflimmern aufmerksam machen kann. Mit anderen Worten, es könnte eine lebensrettende Funktion sein. Auch die Apple Watch 4 bietet dies, und wir wären sehr überrascht, wenn die Standard Samsung Galaxy Watch 2 dies nicht täte.

Die Galaxy Watch Active 2 verfügt ebenfalls über einen digitalen Drehring. Dieser ersetzt den physischen Drehring der Galaxy Watch und könnte etwas sein, auf das Samsung bei der Galaxy Watch 2 umstellen wird. Er ist wohl nicht ganz so glatt, nimmt aber auch weniger Platz ein, was ein kompakteres Design ermöglicht.

Natürlich wird Samsung die beiden Wearables auch getrennt voneinander halten wollen, so dass die physische Lünette vielleicht nicht in Vergessenheit gerät - vor allem, da nun Gerüchte über ihre Rückkehr kursieren.

Samsung Galaxy Watch 2: Was wir uns wünschen

Wir wissen zwar noch nicht sehr viel über die Samsung Galaxy Watch 2, aber wir wissen, was wir von ihr erwarten.

1. Mehr Drittanbieter-Apps

Tizen ist gut, aber seine App-Situation ist es nicht.

Tizen ist gut, aber seine App-Situation ist es nicht. (Image credit: TechRadar)

Auf der Samsung Galaxy Watch läuft Tizen und nicht eines der namhaften Wearable-Betriebssysteme, und ein Nachteil davon ist, dass es weniger Apps gibt, als du auf Wear OS oder watchOS findest.

Bis Samsung die Galaxy Watch 2 auf den Markt bringt, würden wir uns wünschen, dass es mit den Entwicklern zusammenarbeitet, um mehr Anwendungen auf die Plattform zu bringen, vor allem solche mit großem Namen.

2. Besseres Tracking von Stress

Die Samsung Galaxy Watch verfolgt eine Menge Dinge und leistet meistens gute Arbeit, aber das Stress-Tracking ist definitiv ein schwaches Glied.

Obwohl es verfügbar ist, mussten wir unsere Stressniveaus manuell messen, anstatt sie in unseren Tests automatisch zu verfolgen (obwohl sie behauptet, dass sie das automatisch kann), und ihre Genauigkeit könnte fragwürdig sein, da die Daten anscheinend meist nur auf der Herzfrequenz basieren. Daher würden wir diese Funktion gerne für das nächste Modell überholt sehen.

3. Gruppen-Wettkämpfe

Dich mit Freunden zu messen und in den Wettbewerb zu treten, kann ein großer Motivator sein, um aktiver zu werden, und die Samsung Galaxy Watch lässt dich dies ganz einfach tun. Deine Freunde brauchen nicht einmal eine eigene Galaxy Watch - eine Gear Watch oder die Samsung Health App reichen völlig aus.

Du kannst deine Freunde jedoch nur einzeln herausfordern, anstatt einen Gruppenwettbewerb zu veranstalten. Es scheint, als wäre dies ein offensichtliches und einfach hinzuzufügendes Feature, so dass Samsung dies hoffentlich tun wird.

4. Kompatibilität mit mehr kabellosen Ladegeräten

Es sollte keinen Bedarf an proprietären Ladegeräten geben.

Es sollte keinen Bedarf an proprietären Ladegeräten geben. (Image credit: Future)

Die Samsung Galaxy Watch lädt kabellos auf, aber nicht irgendein drahtloses Ladegerät reicht aus, sondern du brauchst ein proprietäres, das mitgeliefert wird. Das ist unbequem, und wenn du jemals ohne dein Ladegerät auskommen solltest, wird deine Watch wahrscheinlich bald ihren Geist aufgeben (obwohl die Galaxy Watch zumindest eine gute Akkulaufzeit hat).

Wir wollen also, dass die Samsung Galaxy Watch 2 mit den üblichen, alltäglichen drahtlosen Ladegeräten funktioniert. Wenn du also im Büro oder im Haus eines Freundes dein eigenes gerade nicht zur Hand hast, besteht zumindest die Chance, dass jemand ein solches Gerät hat, das du dir ausleihen kannst.

5. Große Verbesserungen bei Bixby

Ein weiterer Nachteil der Verwendung von Tizen statt Wear OS ist, dass die Samsung Galaxy Watch auf Bixby statt auf Google Assistant angewiesen ist.

Das ist ein Problem, denn Bixby ist bei weitem nicht so gut wie Google Assistant (oder Siri oder Alexa, was das betrifft), wobei ein besonders großes Problem darin besteht, dass es einfach Schwierigkeiten hat, uns bei der Galaxy Watch zu verstehen.

Du brauchst Bixby zwar nicht zu benutzen, um mit der Galaxy Watch zu interagieren, aber es hat durchaus das Potenzial, eine wichtige Funktion zu werden - aber solange es nicht viel besser wird, wird es das nicht sein.

6. Ein EKG

Die Apple Watch 4 hat bereits ein EKG.

Die Apple Watch 4 hat bereits ein EKG. (Image credit: Apple)

Eine der großen neuen Funktionen, die Apple bei der Apple Watch 4 hinzugefügt hat, war ein EKG, mit dem Vorhofflimmern aufgedeckt werden kann.

Das ist ein wichtiges Upgrade, und wir würden uns freuen, wenn Samsung mit seinem Konkurrenzgerät mithalten könnte. Dies sieht jetzt aber sehr wahrscheinlich aus, da Samsung die Funktion auf die Galaxy Watch Active 2 gebracht hat.

7. Größere LTE-Verfügbarkeit

Es gibt Versionen der Samsung Galaxy Watch, die LTE unterstützen - aber nur in ausgewählten Netzwerken, was nicht für jeden geeignet ist. Für die Samsung Galaxy Watch 2 würden wir gerne ein LTE-Modell sehen, das für mehr oder weniger alle Netzwerke verfügbar ist, so dass es eine Option für jedermann ist.

* Link englischsprachig