Skip to main content

Samsung Galaxy S22: Erscheinungsdatum, Preis, Neuigkeiten und Leaks

Samsung Galaxy S22
Das Samsung Galaxy S21 Ultra (Image credit: Future)

Auch wenn die Samsung Galaxy S22-Serie noch in weiter Ferne liegt und die Markteinführung höchstwahrscheinlich im Januar 2022 erfolgen wird, häufen sich die Leaks und Gerüchte zu allen drei Geräten der Reihe.

Sie sollen die Nachfolger des Samsung Galaxy S21, Galaxy S21 Plus und Galaxy S21 Ultra aus dem Jahr 2021 werden, müssen aber auch in die großen Fußstapfen des Samsung Galaxy Note 21 treten können, da das Flaggschiff aus dem Jahr 2021 zum Leidwesen der Samsung-Fans gestrichen wurde.

Trotz der vielen inoffiziellen Leaks ist offiziell nur wenig darüber bekannt, was Samsung für sein nächstes Flaggschiff-Smartphone der S-Reihe aushecken wird, und es ist fast sicher, dass wir vom Galaxy S21 FE hören werden, bevor wir vom S22 erfahren.

Im Folgenden werden wir alle Leaks, Gerüchte und Neuigkeiten über das Samsung Galaxy S22 bis zu seiner Markteinführung, die wahrscheinlich Anfang 2022 erfolgt, zusammenfassen. Wir halten dich auf dem Laufenden über das Erscheinungsdatum des Galaxy S22, den Preis, die Funktionen und vieles mehr.

Darunter findest du unsere ultimative Wunschliste, mit allen Dingen, die wir uns von Samsung für seine nächste Flaggschiff-Serie erhoffen.

Neueste News

Die Samsung Galaxy S22-Reihe könnte schon im Dezember auf den Markt kommen - und wir haben jetzt eine Vorstellung von Gewicht und Abmessungen der Reihe.

Und: Das Note ist nicht tot. Wird das S22 Ultra in dessen Fußstapfen treten?

Samsung Galaxy S22: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um das Samsung-Flaggschiff des Jahres 2022
  • Wann kommt es heraus? Wahrscheinlich Anfang 2022, vielleicht im Januar (oder doch im Dezember?)
  • Was wird es kosten? Voraussichtlich $799 oder mehr

Samsung Galaxy S22: Erscheinungsdatum und Preis

Ein Gerücht über das Erscheinungsdatum des Samsung Galaxy S22 deutet auf den Januar 2022 hin, sagt aber nicht genau, wann im Januar.

Das macht Sinn, denn wir gehen davon aus, dass Samsung einen ähnlichen Zeitplan wie im Jahr 2021 verfolgen wird, als das Unternehmen die Markteinführung im Vergleich zu den Vorjahren vorzog und das Handy Mitte Januar vorstellte. Wir haben auch gehört, dass das Smartphone im November in die Massenproduktion* gehen könnte, was wahrscheinlich für eine Markteinführung im Januar passen würde.

Bedeutet das, dass wir die Samsung Galaxy S22-Serie im Januar 2022 sehen werden? Es gibt keine Garantie, und Samsung könnte sich entscheiden, zu seinem üblichen Termin im Februar oder März zurückzukehren. Es kann aber auch sein, dass das Unternehmen die Markteinführung vorverlegt und die Handys sogar noch früher ankündigt.

Samsung Galaxy S21

(Image credit: TechRadar)

Ein Gerücht besagt, dass die Samsung Galaxy S22-Reihe im Dezember auf den Markt kommen könnte.

Eine frühere Markteinführung ist vor allem deshalb möglich, weil es kein Samsung Galaxy Note 21 geben wird und weil das Samsung Galaxy S21 FE möglicherweise ebenfalls gestrichen wurde, so dass eine große Lücke zwischen den (sprich: nicht faltbaren) Mainstream-Flaggschiffen von Samsung entstehen könnte. Aber wir bezweifeln, dass Samsung zwei S-Modelle in einem Jahr auf den Markt bringen würde.

Auch wenn noch niemand weiß, was von Samsung zu erwarten ist, gehen wir davon aus, dass es wieder im Januar vorgestellt wird, aber wir werden weitere Details bekannt geben, sobald die ersten Leaks einen genaueren Termin verraten.

Ähnlich verhält es sich mit dem Preis. Auch hier wissen wir noch nichts Genaues, aber wir vermuten, dass die S22-Serie ungefähr den gleichen Preis haben wird wie die Galaxy S21-Produktpalette. Die Preise für das Samsung Galaxy S21 beginnen bei $799 / 899 €, für das S21 Plus bei $999 / 1.099 € und für das S21 Ultra bei $1.199 / 1.429 €.

Unten siehst du eine Reihe von Top-Angeboten, die derzeit für Samsungs Flaggschiff-Serie 2021 verfügbar sind.

Samsung Galaxy S22: Design und Display

Die Bildschirmgröße des Samsung Galaxy S22 könnte sich von der des Galaxy S21 leicht unterscheiden. Mehrere Quellen behaupten, dass das Galaxy S22 ein 6,06-Zoll-Display haben wird (statt 6,2 Zoll beim S21), das Galaxy S22 Plus ein 6,55-Zoll-Display (statt 6,7) und das S22 Ultra ein 6,81-Zoll-Display (statt 6,8).

Außerdem behauptet diese Quelle, dass nur das Samsung Galaxy S22 Ultra über ein LTPO Display verfügen soll, was bedeutet, dass es wahrscheinlich das einzige Modell mit einer variablen Bildwiederholrate sein wird. Es könnte auch das einzige Modell mit einer Rückseite aus Glas sein, da das Samsung Galaxy S22 Plus anscheinend auf Kunststoff umgestellt wird, während das Standard-S21 bereits aus Kunststoff besteht.

Von einer anderen Quelle haben wir dieselben Größenordnungen erfahren: 120Hz Bildwiederholfrequenz gepaart mit einer FHD+ Auflösung beim Galaxy S22 und Galaxy S22 Plus und einer QHD+ Auflösung beim Galaxy S22 Ultra.

Einem Leak* zufolge könnte das Gesamtdesign der aktuellen Produktreihe sehr ähnlich sein, also erwarte keine großen optischen Veränderungen.

Eine Quelle behauptet*, dass das Samsung Galaxy S22 und das Galaxy S22 Plus in den Farben Weiß, Schwarz, Roségold und Grün erhältlich sein werden, während das Samsung Galaxy S22 Ultra wahlweise in Schwarz, Weiß oder Dunkelrot erhältlich sein soll.

Aus einer zuverlässigen Quelle sind inoffizielle Renderings aller drei Geräte aufgetaucht, die wir unten eingebettet haben. Du kannst sehen, dass das S22 und das S22 Plus das konventionelle Aussehen ihrer Vorgänger beibehalten, während das S22 Ultra ein wenig anders aussieht.

See more
See more
See more

In diesen Renderings* wird auch gemunkelt*, dass diese Handys tatsächlich Samsung Galaxy S22, Samsung Galaxy S22 Pro und Samsung Galaxy Note 22 Ultra heißen werden. Bisher wurde spekuliert, dass das S22 Ultra das Note 22 ersetzen könnte, und wenn die neuesten Leaks stimmen, wird das auch so kommen.

Auf diesen Renderings sieht das S22 Ultra (oder Note 22 Ultra) ganz anders aus als das S22 und das S22 Plus (oder S22 Pro) - und es erinnert sehr an die Note-Geräte der Vergangenheit. Das S21 Ultra vom letzten Jahr unterstützte den S Pen Stylus, und das sollte auch der Nachfolger tun.

Wir haben jetzt auch mögliche Abmessungen und Gewichte für die Galaxy S22-Reihe erfahren. Sie stammen von Ice Universe, der behauptet, dass das Samsung Galaxy S22 146 x 70 x 7,6 mm groß und 167 g schwer ist, das Galaxy S22 Plus 157,4 x 75,8 x 7,6 mm groß und 195 g schwer und das Galaxy S22 Ultra soll 163,3 x 77,9 x 8,9 mm groß sein und 228 g wiegen. Damit sind diese Handys nur unwesentlich kleiner als ihre Vorgängermodelle.

Samsung Galaxy S22: Kamera und Akku

Was die Kamera angeht, haben wir von einem Leaker gehört, dass das Samsung Galaxy S22 und Galaxy S22 Plus einen 50-MP-Hauptsensor, einen 12-MP-Ultraweitwinkel und ein 12-MP-Teleobjektiv (mit optischem 3fach-Zoom) haben werden. Das wäre eine ziemliche Veränderung gegenüber den 12-MP-Hauptsensoren, dem 12-MP-Ultraweitwinkel und dem 64-MP-Teleobjektiv der Vorgängermodelle.

Es klingt auch sehr danach*, dass das Galaxy S22 keinen 3D-Time-of-Flight (ToF)-Sensor in der Rückkamera enthalten wird. Das ist keine wirkliche Überraschung - er war auch im Galaxy S21 nicht vorhanden - aber es könnte diejenigen enttäuschen, die sich seine Rückkehr gewünscht haben.

Einem Bericht zufolge könnte das Samsung Galaxy S22 Ultra mit einer 200-MP-Hauptkamera und einer Under-Display-Selfie-Kamera ausgestattet sein. In weiteren Berichten* heißt es nun, dass Samsung keinen 200-MP-Sensor einbauen wird, sondern einen 108-MP-Sensor mit einem "Feinschliff", den wir bei früheren Versionen noch nicht gesehen haben.

Ein ähnlicher Bericht besagt*, dass das Galaxy S22 Ultra mit einer 108-MP-Hauptkamera, zwei 12-MP-Teleobjektiven und einem 12-MP-Ultraweitwinkel arbeitet, während die beiden anderen Modelle die oben geleakten Kamerakonfigurationen haben werden (einen 50-MP-Hauptsensor, ein 12-MP-Ultraweitwinkel- und ein 12-MP-Tele-Objektiv).

Auch das Zoom-Potenzial dürfte dasselbe sein wie bei der S21-Reihe: Das S22 und das S22 Plus sollen einen 3-fachen optischen Zoom bieten, das S22 Ultra sowohl einen 3-fachen als auch einen 10-fachen. Diese Behauptung haben wir schon mehrfach gehört, obwohl eine Quelle darauf hinweist, dass die Zoom-Sensoren eher 10MP als 12MP haben*.

Allerdings wurde auch die 200-MP-Behauptung wiederholt, ebenso wie die Behauptung, dass das Samsung Galaxy S22 Ultra eine Penta-Linsen-Kamera mit Olympus-Technologie enthalten soll. Auch die Partnerschaft mit Olympus ist mehr als einmal genannt worden*.

Das Gerücht über die Under-Display-Selfie-Kamera scheint allerdings nicht mehr ganz so sicher zu sein, denn eine Quelle hat inzwischen gesagt, dass das Galaxy S22 nicht über eine solche Kamera verfügen wird*, weil die Qualität nicht hoch genug ist, die Kamera selbst unter dem Display immer noch leicht sichtbar sein soll und Samsung im Moment einfach nicht genug davon bauen kann.

Eine Quelle sagt auch, dass man einen kontinuierlichen optischen Zoom erwarten kann, was bedeutet, dass alle Zoomstufen bis zum maximalen optischen Zoom (wahrscheinlich 10x) optisch sein werden, während die meisten Handys für die mittleren Zoombereiche auf digitalen oder hybriden Zoom zurückgreifen müssen.

Da mehrere Quellen darauf hindeuten, dass das S22 Ultra über zwei Zoom-Kameras verfügt, sind wir jedoch nicht davon überzeugt, dass es auch mit einem stufenlosen optischen Zoom ausgestattet sein wird, denn dann wären zwei Kameras nicht so notwendig.

Was den Akku angeht, so deutet ein Leak* auf einen 3.800mAh-Akku im Samsung Galaxy S22, einen 4.600mAh-Akku im Galaxy S22 Plus und einen 5.000mAh-Akku im Galaxy S22 Ultra hin. Diese Größen wären allesamt leichte Verschlechterungen gegenüber der Galaxy S21-Reihe, mit Ausnahme des S22 Ultra, das die gleiche Akkugröße haben würde, wenn das stimmt.

An anderer Stelle haben wir gehört, dass der Akku des Samsung Galaxy S22 Plus mit 4.500 mAh sogar noch kleiner sein* könnte. Diese Größe wurde bereits mehrfach gesichtet*, ebenso wie 5.000 mAh für das Galaxy S22 Ultra. Das Samsung Galaxy S22 könnte laut mehreren Quellen* sogar einen noch kleineren Akku mit 3.700 mAh haben - das wäre die "typische" Kapazität (mit der normalerweise geworben wird), während die "Nennkapazität" offenbar 3.590 mAh beträgt.

Darüber hinaus hat Samsung selbst bestätigt, dass bei zukünftigen Smartphones keine Ladegeräte mehr mitgeliefert werden. Du solltest also damit rechnen, dass du ein separates Ladegerät für dein Samsung-Flaggschiff kaufen musst, wenn du nicht bereits eines besitzt. 

Außerdem ist eine Information über die Ladegeschwindigkeit aufgetaucht: Anscheinend testet Samsung eine Leistung von 45 oder 65 Watt*. Beides wäre eine große Verbesserung gegenüber den 25 W der S21-Serie, obwohl das S20 Ultra 45 W hatte.

Gerüchten zufolge soll das S22 Ultra eine Leistung von 45 W bieten, aber nur für dieses Modell. Dieser Wert liegt ziemlich weit unter dem der Konkurrenz, denn andere Mittelklasse- und Premium-Android-Smartphones leisten zwischen 65W und 120W.

Samsung Galaxy S22: Spezifikationen und Features

Eine Quelle sagt, dass wir einen Exynos 2200 Chipsatz erwarten können, der mit einem AMD-Grafikprozessor gepaart sein wird. Das haben wir schon einmal gehört, denn in einem viel älteren Leak* hieß es, dass Samsung in Zusammenarbeit mit AMD an einem neuen Chipsatz arbeiten würde.

Diese AMD-Partnerschaft wurde inzwischen bestätigt*, und wir wissen jetzt, dass der Chipsatz - und damit vermutlich auch das Samsung Galaxy S22 - Raytracing- und Variable Rate Shading-Fähigkeiten bekommt.

Allerdings behauptet ein Informant*, dass Samsung Probleme mit der Produktion dieses Chipsatzes hat, was bedeuten könnte, dass in den meisten Ländern stattdessen ein Snapdragon eingesetzt wird (wahrscheinlich der angebliche Snapdragon 898). Jetzt haben wir wieder gehört, dass die meisten Regionen die Snapdragon-Version bekommen werden*.

Andere Gerüchte besagen, dass sich der Arbeitsspeicher und der Speicherplatz im Vergleich zum Galaxy S21 nicht ändern werden.

Tatsächlich listet ein Benchmark für das Samsung Galaxy S22 Plus 8 GB RAM auf, wie bei seinem Vorgänger. Dies gilt für das Exynos 2200-Modell, und die erzielten Ergebnisse sind beunruhigend niedrig - aber es scheint, als ob das Smartphone aus irgendeinem Grund in einem Energiesparmodus war, was dies erklären würde.

Wir haben auch gehört, dass die Samsung Galaxy S22-Modelle über Dampfkammern* verfügen könnten, um sie kühl zu halten. Diese Funktion hat Samsung schon früher genutzt, aber nicht in jedem aktuellen Flaggschiff. Berichten zufolge erwägt das Unternehmen jedoch, sie für seine Flaggschiffe im Jahr 2022 wieder einzuführen, wahrscheinlich auch für die Galaxy S22-Serie.

Obwohl die Kühlung des Telefoninneren für eine optimale Leistung unerlässlich ist, sind Dampfkammern nicht die einzige Möglichkeit, dies zu erreichen. Es ist also nicht unbedingt ein Verlust, wenn das Galaxy S22 nicht mit einer solchen Kammer ausgestattet wird.

Außerdem wird gemunkelt, dass das Galaxy S22 Ultra den S Pen Stylus von Samsung unterstützen wird, was angesichts des S21 Ultra sehr wahrscheinlich ist. Allerdings könnte es sein, dass das Galaxy S22 Ultra einen Slot für den S Pen hat, was beim S21 Ultra nicht der Fall ist.

Was wir uns wünschen

Während wir darauf warten, mehr über das Samsung Galaxy S22 zu erfahren, haben wir uns überlegt, welche Verbesserungen wir uns für die nächste Flaggschiff-Serie des Unternehmens wünschen würden.

1. Bringt die microSD-Unterstützung zurück

Das ist ganz einfach und ein klarer Rückschritt von Samsung, denn das Unternehmen hat fast immer microSD-Unterstützung in seinen Smartphones angeboten. Für alle, die sich nicht sicher sind: Die Samsung Galaxy S21-Reihe hat keinen microSD-Kartenslot, du kannst den Speicher also nicht erweitern.

Hast du das Samsung Galaxy S21 Ultra mit 128 GB gekauft? Dann bist du auf diesen Speicherplatz angewiesen, egal wie lange du das Handy benutzt. Das ist auch bei anderen Marken wie Apple der Fall, aber wir fanden es besser, als Samsung die Möglichkeit bot, deinen Speicher zu erweitern.

2. Bietet bessere Speichermöglichkeiten an

Samsung Galaxy S21

Das Samsung Galaxy S21 (Image credit: TechRadar)

Was den Speicherplatz angeht, so sollte die Galaxy S22-Reihe weitere Speicheroptionen bieten. Das gilt vor allem dann, wenn das Unternehmen beschließt, keine zusätzliche Unterstützung für microSD-Karten zuzulassen.

Das Galaxy S21 zum Beispiel ist nur mit 128 GB und 256 GB Speicherplatz erhältlich. Wenn du mehr Speicherplatz willst, musst du dich für das größere Galaxy S21 Ultra entscheiden.

3. Den Preis weiter senken

Das Samsung Galaxy S21 ist im Vergleich zu den Smartphones von 2020 im Preis gesunken, und das ist eine bewundernswerte Leistung des Unternehmens, aber wir würden gerne sehen, dass die Preise im Jahr 2022 noch weiter sinken.

Natürlich ist das eine große Bitte. Das Galaxy S21 Ultra ist vollgestopft mit Spitzentechnologie, und es ist unwahrscheinlich, dass das Unternehmen den Preis noch weiter senken kann, als es das 2021er Modell getan hat.

Abgesehen davon gab es eine Menge Abstriche bei der Ausstattung, wenn man das Galaxy S21 mit dem Galaxy S20 vergleicht. Wenn das Unternehmen weiterhin etwas schlechtere Spezifikationen anbietet, als wir es gewohnt sind, würden wir gerne sehen, dass der Preis weiter sinkt, um das widerzuspiegeln.

4. Macht die Standard-Versionen aufregender

Samsung Galaxy S21 Plus

Das Samsung Galaxy S21 Plus (Image credit: Future)

Das Samsung Galaxy S21 und das Galaxy S21 Plus sind vielleicht nicht die aufregendsten Smartphones, aber sie sind trotzdem eine gute Wahl. Auf TechRadar haben wir jedem von ihnen vier Sterne gegeben, und für das etwas innovativere Galaxy S21 Ultra sind wir sogar auf viereinhalb Sterne hochgegangen.

Wir wissen nicht wie, aber wir würden uns wünschen, dass noch mehr Funktionen in die beiden günstigeren Handys einfließen, die mit ziemlicher Sicherheit im Jahr 2022 auf den Markt kommen werden. Wir würden uns freuen, wenn das Unternehmen Top-Features wie die Unterstützung des S Pen Stylus oder die 100-fache Digitalzoom-Telekamera einführen würde.

Das Galaxy S21 und das Galaxy S21 Plus waren im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen ein ziemliches Downgrade. Deshalb würden wir uns wünschen, dass Samsung die nächsten Modelle etwas aufregender gestaltet, wenn sie 2022 auf den Markt kommen.

5. Vermeidet Glasstic

Das ist nicht etwas, das jeden interessiert, aber das Galaxy S21 hat sich von einer Rückseite aus Glas verabschiedet und ist zu einer Rückseite aus Glasstic gewechselt. Das ist Samsungs eigener Name für einen Kunststoff-Glas-Hybrid, und er fühlt sich nicht so hochwertig an.

Sowohl das Galaxy S21 Plus als auch das Galaxy S21 Ultra blieben bei Glas, und wir würden uns wünschen, dass sich das Unternehmen bei jedem Samsung Galaxy S22-Modell für dieses Material entscheidet, wenn man den Preis dieser Smartphones bedenkt.

6. Verbesserte Stylus-Unterstützung auf dem Ultra 

Samsung Galaxy S21 Ultra

Ein S Pen, der mit dem Samsung Galaxy S21 Ultra funktioniert (Image credit: Samsung)

Du musst nicht länger ein Galaxy Note-Smartphone kaufen, um in den Genuss eines Samsung-Stifts zu kommen; du kannst dich jetzt für das Galaxy S21 Ultra entscheiden. Wir fanden die Stylus-Erfahrung hilfreich, und für diejenigen, die das Zubehör haben wollen, ist es eine großartige Option.

Allerdings ist die Unterstützung des S Pen nicht so umfangreich wie bei der Galaxy Note-Reihe. Du musst dich zum Beispiel für den S Pen Pro entscheiden, um einige Funktionen nutzen zu können, aber der ist noch nicht verfügbar. Wir hoffen, dass Samsungs S Pen-Funktionalität für die S-Serie im Jahr 2022 ausgereifter sein wird.

Was macht die Konkurrenz?

* englischer Artikel

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)