Skip to main content

Versehentlich: Samsung veröffentlicht Pressemitteilung für seine neuen Smart Speaker

samsung galaxy home mini
(Image credit: Samsung)

Wir warten nun schon seit zwei Jahren auf einen Erscheinungstermin für das Samsung Galaxy Home*. Nachdem nun mehrere mögliche Veröffentlichungszeiträume verpasst wurden, könnte der erste intelligente Lautsprecher der Marke - oder zumindest eine Version davon - in wenigen Wochen auf den Markt kommen.

Woher wir das wissen? Samsung hat eine Pressemitteilung für den neuen Smart Speaker* veröffentlicht. Da diese danach allerdings sehr schnell wieder gelöscht wurde, gehen wir von einem Versehen aus.

Zuvor hatte Android Central den Text aus dem Koreanischen übersetzt. In dem stand, dass wir das Samsung Galaxy Home Mini am 12. Februar sehen werden - also  einen Tag nach der Unpacked-Veranstaltung des Unternehmens, bei der wir neben den neuen Samsung Galaxy S20 Handys auch die neuen Galaxy Buds Plus erwarten.

* Link englischsprachig

Die Miniversion des Samsung Galaxy Home Speaker wird Berichten zufolge zunächst in Südkorea auf den Markt kommen und 99.000 KRW (ca. 80 €) kosten. Es ist noch nicht bekannt, wann (und ob) der Galaxy Home Mini in anderen Märkten eingeführt wird. Und aufgrund der Kinderkrankheiten, die Samsung mit dem ursprünglichen Galaxy Home Speaker hatte, hält sich unsere Spannung in Grenzen.

Ein neuer Konkurrent für Amazon und Google

Die Einführung einer Mini-Version des Galaxy Home vor der Veröffentlichung des lang erwarteten intelligenten Lautsprechers in Originalgröße ist ein ungewöhnlicher Schritt von Samsung. Aber es ist schön zu sehen, dass Samsung dem Release seines ersten smart Speakers einen Schritt näher kam.

Wir haben den Galaxy Home Mini kurz auf der Samsung Developer Conference im Oktober gesehen, und es scheint, dass er mit dem jetzt Samsung gehörenden AKG entwickelt wurde, was für die Klangqualität ein gutes Zeichen ist.

Die übersetzte Pressemitteilung von Samsung zeigt, dass der Galaxy Home Mini mit den "leistungsstarken 5W-Lautsprechern" von AKG ausgestattet sein wird und einen 360-Grad-Sound liefern kann. Wir müssen ihn jedoch erst einmal selbst testen, um seine Leistung wirklich beurteilen zu können.

Der Galaxy Home Mini unterscheidet sich von anderen intelligenten Lautsprechern auf dem Markt durch die Verwendung der IR (Infrarot)-Technologie. Laut SamMobile bedeutet das, dass "jedes nicht-smarte Gerät, das eine Infrarot-Fernbedienung verwendet, über den smarten Lautsprecher gesteuert werden kann".

Das ist eine clevere Funktion, die all jenen gefallen könnte, die den Komfort eines intelligenten Lautsprechers zur Steuerung ihrer Geräte nutzen und Kosten sparen möchten - denn du benötigst damit nicht erst eine ganze Reihe neuer Smart-Home-Geräte(Link englischsprachig), die damit kompatibel sind.

Laut Samsungs (jetzt gestrichener) Ankündigung wird es mit dem Galaxy Home Mini auch möglich sein, Nachrichten zu erstellen, zu empfangen und zu versenden, ohne das Gerät mit dem Smartphone zu verbinden.

samsung smart speaker

Das größere Samsung Galaxy Home wartet noch immer auf seinen Launch (Image credit: Samsung)

Der Samsung Galaxy Home Mini ist optisch weniger auffällig als sein noch zu veröffentlichender Bruder, der mit seinem eiförmigen Körper, der auf drei Metallbeinen steht, ein wenig wie ein Raumschiff aussieht. Die Mini-Version verzichtet auf diese Beine und sieht eher wie eine kleinere Version des Apple HomePod aus. 

Der Samsung Galaxy Home sollte ursprünglich im April 2019 auf den Markt kommen. Aber als dieser Monat einfach verstrich, wurde uns klar, dass der Möchtegern-Rivale des Amazon Echo und Google Home nicht so bald in unseren Wohnzimmer stehen würde.

Seitdem hat der Bixby-betriebene Smart Speaker mehrere weitere Veröffentlichungs-Zeiträume verpasst, während die Konkurrenten von Samsung bei Amazon und Google völlig neue Versionen ihrer Flaggschiff-Lautsprecher herausgebracht haben. Ob das Samsung Galaxy Home und sein Geschwisterchen Mini mit diesen etablierten Angeboten konkurrieren können, wenn (und falls) sie veröffentlicht werden, bleibt abzuwarten.