Skip to main content

Samsung Galaxy Fold 2: Erscheinungsdatum, Preis, News und Leaks

Samsung Galaxy Fold 2
(Image credit: Future)

Das Samsung Galaxy Fold hat lange, lange auf sich warten lassen, doch nach Jahren der Gerüchte, gefolgt von monatelangen Verzögerungen, ist das fertige Produkt, nun ja, eindeutig der ersten Generation zuzuordnen.

Wenn du hier bist, um dich über Samsungs nächstes faltbares Smartphone zu informieren, solltest du dir unseren Testbericht des Samsung Galaxy Z Flip ansehen, das ein ganz anderes Biest als das Fold 2 ist. Es wurde im Februar 2020 zusammen mit der Samsung Galaxy S20-Reihe auf den Markt gebracht.

Das Galaxy Z Flip hat einen anderen Formfaktor als das Galaxy Fold (und wahrscheinlich auch das Fold 2), da es sich um ein "Clamshell"-Gerät handelt, das sich wie ein altes Klapphandy oder das Motorola Razr 2019 zusammenfalten lässt, jedoch mit einem langen und flexiblen Bildschirm.

Andere Smartphones, die wir 2020 erwarten:

Während das Galaxy Z Flip ein vergleichsweise günstiges Klapphandy sein mag, ist das Samsung Galaxy Fold für diejenigen gedacht, die die Spitzentechnologie von Smartphones nutzen möchten, egal was es kostet und wie unausgereift es ist.

Aber auch wenn wir das Galaxy Fold den meisten nicht empfehlen können, so ist es doch ein aufregender Blick auf eine mögliche Zukunft der Telefone, und das Samsung Galaxy Fold 2 wird sicherlich einige der Fehltritte des Originals korrigieren.

Nachfolgend findest du alles, was wir darüber gehört haben, zusammen mit einer Liste der wichtigsten Dinge, die wir von ihm erwarten, denn wie du vielleicht bemerkt hast, gibt es noch viel Raum für Verbesserungen.

Neueste News: Eine Quelle hat mögliche* Kameraspezifikationen und Preise für das Samsung Galaxy Fold 2 enthüllt, die darauf hindeuten, dass es billiger sei als sein Vorgänger und dass es ein 64 MP-Teleobjektiv haben könnte.

Samsung Galaxy Fold 2: Kurz & knapp

  • Was ist es? Der Nachfolger zu Samsung's erstem faltbaren Smartphone
  • Wann kommt es? Wahrscheinlich im August
  • Was kostet es? Irgendwas ab 1.500 Dollar, also oberhalb der meisten Flaggschiff-Handys

Samsung Galaxy Fold 2: Erscheinungsdatum und Preis

Wir gehen davon aus, dass der Erscheinungstermin für das Samsung Galaxy Fold 2 irgendwann im August liegen wird, da zwei verschiedene Quellen* behaupten, dass Samsung diesen Monat im Visier hat - und sich derzeit trotz der anhaltenden Pandemie auf dem Weg zur Markteinführung befindet.

Dieses Timing macht Sinn, da wir es gegen Ende des Jahres erwarten, um dem Z Fold 2 Zeit zu geben, ohne Konkurrenz Fuß zu fassen. Und: Dieser Zeitraum würde auch bedeuten, dass es wahrscheinlich neben dem Samsung Galaxy Note 20 auf den Markt kommt.

Zwei Berichte behaupten* auch, dass das Telefon irgendwann im 3. Quartal 2020 (d.h. irgendwann zwischen Juli und September) launchen soll, wobei eine dieser Quellen sich scheinbar sicher ist, dass es im Juli auf den Markt kommen wird - ein Monat, der derzeit allerdings weniger wahrscheinlich erscheint.

Dieselbe Quelle behauptet, dass der Preis des Smartphones dem des Originals ähnlich sein wird - das sind $1.980 (etwa 1.980 €).

Eine andere Quelle sagt inzwischen, dass sie einen Preis zwischen $1.780 - $1.980, aber höchstwahrscheinlich etwa $1.880 (etwa 1.880 €) erwartet*, was es etwa $100 billiger machen würde als das originale Galaxy Fold.

Wobei wir hier erwähnen müssen, dass dies die Preise für die USA sind, in Deutschland kostete das originale Fold 2.100 € zur Einführung. Wie viel du letztendlich bezahlen musst, wird die Zeit zeigen.

Samsung Galaxy Fold 2

(Image credit: Future)

Samsung Galaxy Fold 2: News und Leaks

Während es sich herausstellte, dass die frühen Galaxy Fold 2 Leaks alle auf das Galaxy Z Flip bezogen waren, sind inzwischen auch eine Reihe neuerer Leaks entstanden.

Wir haben zum Beispiel die drei unten aufgeführten möglichen Designs* gesehen, von denen eines ein Clamshell-Design ist (wie beim Z-Flip), während die beiden anderen näher am aktuellen Modell liegen.

Samsung Galaxy Fold 2

(Image credit: Samsung / LetsGoDigital)

In einem anderen Patent *ist inzwischen von einem Klapphandy die Rede, das mit einem Stift funktioniert, was ein zukünftiges Fold näher an Samsungs Galaxy Note-Reihe bringen könnte. Wenn das Falttelefon zusammen mit den Galaxy Note-Geräten auf den Markt käme, würde das sehr viel Sinn machen.

Tatsächlich ist die Behauptung eines Stylus inzwischen mehrfach aufgestellt worden*, obwohl eine Quelle ausdrücklich sagt, dass es keinen haben wird*.

Der Versand mit einem Stylus wäre sinnvoll, um das Beste aus dem großen Bildschirm herauszuholen, und das obige Patent beschreibt speziell einen Eingabestift, der sogar auf dem gewölbten Teil des Bildschirms arbeiten kann, während das Telefon teilweise gefaltet ist.

Diese Gerüchte folgten einem früheren Bericht, dass Samsung an zwei neuen faltbaren Telefonen arbeitete*, von denen eines schließlich das Samsung Galaxy Z Flip wurde.

Das andere soll eine vertikale Faltung wie das Original-Handy haben, aber eine, die nach außen gefaltet ist, so dass der Hauptbildschirm außen liegt und immer sichtbar ist - er ist entweder groß oder klein, je nachdem, ob das Telefon gefaltet oder ausgeklappt ist. Dies klingt ähnlich wie beim Huawei Mate X*.

Es wurde bekannt, dass das Samsung Galaxy Fold 2 ein 108 MP Hauptobjektiv* und ein Objektiv mit 5-fachem optischem Zoom haben könnte, obwohl wir seitdem das glaubwürdigere Gerücht gehört haben, dass es eine 12 MP-Hauptkamera und einen 12 MP-Sensor mit Ultraweitwinkelobjektiv* beinhaltet.

Vor kurzem hat eine andere Quelle gesagt*, dass es 12 MP, 16 MP und 64 MP Sensoren hat. Das ist ein ähnlicher Aufbau wie beim Samsung Galaxy S20, das einen 64MP-Sensor für das Teleobjektiv verwendet, wobei die beiden anderen Sensoren die Haupt- und Ultraweitwinkel-Funktion übernehmen, so dass es beim Galaxy Fold 2 das gleiche sein könnte.

In einem Bericht wird auch behauptet*, dass das Telefon eine im Display eingebettete Selfie-Kamera hat, um keinen Platz für eine Kerbe im Display zu verschwenden. Wir haben gehört, dass Samsung dies schon seit geraumer Zeit entwickelt.

Allerdings deutet ein neueres Leak* darauf hin, dass stattdessen ein Punch-Hole verwendet werden soll, da die In-Screen-Technologie noch nicht ausgereift ist. Die Quelle dieses Leaks enthüllte auch viele andere Bildschirmdetails, wie zum Beispiel, dass das Hauptdisplay ein 7,59-Zoll-Display mit 2213 x 1689 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 120 Hz ist.

Der vordere Bildschirm wird offenbar ein 6,23-Zoll-Bildschirm mit 2267 x 819 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 60 Hz sein.

An anderer Stelle wurde gesagt, dass es eine 10MP-Frontkamera und einen Snapdragon 855*-Chipsatz haben wird. Das ist der gleiche Chipsatz wie der des originalen Galaxy Fold und wäre nach den Standards von 2020 etwas veraltet. Uns kam mehrmals zu Ohren, dass der 855 verwendet werden soll, obwohl auch der 855 Plus erwähnt wurde.

Ein riesiges Leak ließ uns wissen, wie die obigen Behauptungen, dass das Samsung Galaxy Fold 2 mit einem S-Pen* wie die Galaxy Note-Telefone ausgestattet sein könnte, so dass du Anmerkungen machen, skizzieren, kritzeln und Notizen machen kannst. In dem Leak wurden auch einige andere Informationen bereitgestellt.

Ein mögliches Akku-Upgrade liegt in der Ladegeschwindigkeit des Smartphones, da der Code in der offiziellen Samsung-Software darauf hinweist, dass es eine Schnellladung von irgendwas zwischen 25 W und 45 W bietet, während das originale Galaxy Fold nur mit 15 W laden kann.

Bei einem anderen Leak* haben wir gehört, dass das Galaxy Fold 2 eine Ladeleistung von 15 W haben wird, aber es unterstützt auch das drahtlose Laden und das drahtlose umgekehrte Laden, wodurch du das Gerät in ein eigenes drahtloses Ladepad verwandeln kannst.

Es ist möglich, dass das Samsung Galaxy Fold 2 sowohl in der 4G- als auch in der 5G-Version erhältlich ist, entsprechend der durch Leaks entstandenen Code-Namen für das Mobilteil, aber es bleibt abzuwarten, ob dies nur exklusiv in einigen Regionen zur Verfügung gestellt werden (wie es beim originalen Fold der Fall ist).

Einem anderen Bericht zufolge* soll das Galaxy Fold 2 neben den 512 GB auch mit einer 256-GB-Variante geliefert werden. Diese Informationen stammen von SamMobile, und die Seite sagt, dass sie ihren Quellen vertraut, dass es eine Version mit niedrigeren Spezifikationen geben wird, wenn du nicht so viel Platz benötigst.

Schließlich haben wir gehört*, dass das Galaxy Fold 2 etwas leichter als sein Vorgänger sein könnte, mit 229 g statt 263 g.

Samsung Galaxy Fold 2: Was wir uns wünschen

Es gibt immer Möglichkeiten, wie Mobiltelefone verbessert werden können, aber das ist beim Galaxy Fold wahrer als bei den meisten High-End-Handsets. So beeindruckend es in mancher Hinsicht ist, so wenig ist es in anderer Hinsicht. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, hier ist, was wir uns vom Samsung Galaxy Fold 2 erhoffen.

1. Einen niedrigeren Preis

Das Samsung Galaxy Fold kostet 1.980 Dollar (ca. 1.780 EUR) und ist damit doppelt so teuer wie ein typisches Flaggschiff. Wenn man bedenkt, dass dies eines der allerersten Falt-Modelle ist und etwa den doppelten Preis eines typischen Flagschiffs hat, ergibt das schon Sinn, wird aber trotzdem für die Meisten unerschwinglich sein.

Für das Galaxy Fold 2 wollen wir also eine deutliche Preisreduzierung sehen. Es wird wahrscheinlich immer noch mehr als, sagen wir, das Samsung Galaxy S20 kosten, aber da es sich um ein Produkt der zweiten Generation handelt, ist es möglich, dass Samsung in der Lage sein wird, den Preis unter das aktuelle Niveau zu drücken. Das muss es auch, wenn es will, dass Foldables im entferntesten zum Mainstream werden.

2. Eine robustere Konstruktion

Samsung Galaxy Fold 2

(Image credit: Future)

Das Galaxy Fold ist zwar haltbarer als es ursprünglich war, bevor Samsung es verschieben und einige Änderungen vornehmen musste, aber es ist immer noch zerbrechlicher als ein Standardtelefon.

Mit einem klappbaren Bildschirm, einem Scharnier und einem sekundären kleineren Display ist das vielleicht unvermeidlich, aber wir würden gerne sehen, dass Samsung alles tut, um das Fold 2 robuster zu machen, besonders wenn es so teuer wird.

Im Grunde genommen wollen wir ein Telefon, für das kein ganzes Pflege-Video erstellt werden muss.

3. Ein besseres zweites Display

Samsung Galaxy Fold 2

(Image credit: Future)

Während das 7,3-Zoll-Hauptdisplay des Galaxy Fold beeindruckend ist, ist der 4,6-Zoll-Nebenbildschirm weniger eindrucksvoll. Mit diesem Display interagierst du, wenn das Haupt-Display zusammengeklappt ist. Es ist klein und hat große Einfassungen oben und unten.

Für das Galaxy Fold 2 wollen wir mindestens eine kleinere und etwas größere Einfassung, aber wenn wir das Handy so konstruieren, dass der Hauptbildschirm auf der Außenseite ist (so dass der Hauptbildschirm auf die Hälfte der Größe zusammenklappt, aber immer sichtbar ist), dann muss sich Samsung überhaupt keine Sorgen über den Einbau eines zusätzlichen Displays machen. Allerdings könnte das Fold 2 dadurch anfälliger werden.

4. Keinen Falz mehr

Ein Problem beim Galaxy Fold ist, dass der Falz in der Mitte immer auffällig ist. Man gewöhnt sich daran, aber bei einem so teuren Telefon wollen wir uns nicht daran gewöhnen oder Kompromisse eingehen, deshalb hoffen wir, dass Samsung beim Galaxy Fold 2 die Faltenbildung bei geöffnetem Bildschirm besser minimieren kann.

5. Eine gleichmäßige Bildwiederholrate

Samsung Galaxy Fold

(Image credit: Future)

Auch die Anzeige des Folds leidet in unseren Tests unter einer ungleichmäßigen Bildwiederholungsrate, d.h. wenn du z.B. durch eine textlastige Webseite scrollst, verschieben sich die Wörter ungleichmäßig über den Bildschirm.

Das ist nicht die Art von Dingen, die wir von einem Premium-Produkt erwarten, besonders nicht von einem Unternehmen mit so viel Bildschirmerfahrung wie Samsung, also würden wir gerne sehen, dass dies für das nächste Modell behoben wird.

6. Einen MicroSD Karten-Slot

Das Samsung Galaxy Fold, so groß es auch ist, hat keinen Platz für einen microSD-Kartensteckplatz gefunden. Angesichts der Tatsache, dass es mit 512 GB Speicher ausgestattet ist, ist das keine große Sache, aber wir würden es trotzdem gerne in der zweiten Version angeboten sehen.

7. Ein größerer, schneller ladender Akku

Der 4.380 mAh-Akku des Fold (oder 4.235 mAh in der 5G-Version) ist für Smartphone-Standards ziemlich groß, aber dies ist kein Standard-Smartphone, und obwohl die Akkulaufzeit sehr solide ist, gibt es immer Raum für Verbesserungen.

Für das Galaxy Fold 2 würden wir uns also wünschen, dass Samsung einen noch größeren Akku in das Gerät einbaut, um das Beste aus dieser Größe für eine sehr lange Lebensdauer herauszuholen.

* Link englischsprachig