Skip to main content

iOS 14 Leak: Bald Blutsauerstoff messen mit Apple Watch möglich?

Apple Watch ECG
(Image credit: Apple)

Die neue Apple Watch kann eine neue Funktion zur Gesundheitsüberwachung enthalten: die Smartwatch kann den Sauerstoffgehalt deines Blutes im Auge behalten und eine größere Bandbreite an Gesundheitswarnungen liefern, wie dies auch bei anderen Geräten der Fall ist - wie bei vielen Garmin Smartwatches.

Zumindest soll dies laut Informationen geschehen, die 9to5Mac in exklusiven Code-Schnipseln des bevorstehenden iOS-14-Software-Updates gefunden hat. 

Die Blutsauerstoffüberwachung wird im Code erwähnt, und der Wortlaut scheint darauf hinzudeuten, dass du eine Benachrichtigung erhältst, wenn die Sauerstoffsättigung deines Blutes unter eine empfohlene Menge fällt.

Dies könnte weitere Vorteile der Überwachung der Schlafapnoe haben, bei der die Atmung während des Schlafs unregelmäßig wird und daraus resultierende Krankheiten und schwerwiegende Folgen verursachen kann. Aber die Akkulaufzeit der Apple Watch macht der Überwachung des Schlafs immer noch einen Strich durch die Rechnung. 

Die Geräte von Garmin und Fitbit ermöglichen dies derzeit und sie haben eine wesentlich längere Akkulaufzeit als der Wearable-Partner des iPhones.

Ein gesunder Sauerstoffsättigungsgrad des Blutes soll zwischen 95 und 100 Prozent liegen, während diejenigen mit Ergebnissen unter 90 Prozent dazu angehalten werden, einen Arzt aufzusuchen.

Dies könnte eine gute Möglichkeit sein, diejenigen, die normalerweise nicht die Möglichkeit hätten, einen solchen Test zu machen oder Betroffene, die bisher ohne Diagnose sind und noch nicht einmal ahnen, dass sie beispielsweise an Schlafapnoe leiden, dazu zu bringen, diese Werte im Auge zu behalten. Ähnlich wie bei der Einführung eines EKG (Elektrokardiogramm) auf der Apple Watch 4.

Gemäß dem iOS 14-Code sucht Apple auch nach einer Software- oder Hardwarekorrektur, um ein Problem zu lösen, bei dem die EKG-Funktion nicht immer das richtige Ergebnis für diejenigen mit Herzfrequenzen zwischen 100 und 120 Schlägen pro Minute liefert.

Was bei der Blutsauerstoffüberwachungsfunktion unklar ist, ist die Frage, ob du dann auch bei einer vorhandenen Apple Watch deinen Blutsauerstoff messen kannst, oder ob diese Funktion exklusiv dem neuen Modell, der Apple Watch 6, vorbehalten ist.

Der zusätzliche Punkt ist, dass diese Überwachung wahrscheinlich Auswirkungen auf die Akkulaufzeit deines Gerätes haben würde, so dass die Marke möglicherweise darauf drängt, Hardware hinzuzufügen. Beispielsweise ein größeres Netzteil, das  dies kompensieren könnte.

Apple musste neue Hardware einführen, um seine EKG-Funktion zu aktivieren, daher könnte es bei der Einführung der Blutsauerstoffüberwachung ähnlich sein.

Wir erwarten, dass wir auf der WWDC 2020 im Juni dieses Jahres mehr über watchOS 7 und iOS 14 hören werden, also könnte es sein, dass wir auf Apples großer Software-Veranstaltung auch eine mögliche Lösung mitgeteilt bekommen.

Falls nicht, werden wir wahrscheinlich bis September warten müssen, um zu sehen, ob das Unternehmen bei der erwarteten Markteinführung des iPhone 12 im September auch eine Apple Watch 6 einführt.

Via MacRumors