Skip to main content

Microsofts Project xCloud könnte jederzeit auf Windows 10 kommen

(Image credit: Microsoft/Youtube)

Es sieht so aus, als bereite sich Microsoft auf die Veröffentlichung von Project xCloud* für PCs vor, wobei eine Ankündigung möglicherweise schon für nächste Woche geplant ist. 

Obwohl Microsoft letztes Jahr bestätigt hat, dass sein Spiel-Streaming-Dienst auf Windows 10* kommen wird, lässt Project xCloud - das sich noch in der Beta-Phase befindet - derzeit nur das Streaming von Spielen auf Android- und iOS-Geräten zu. 

Das könnte nicht mehr lange der Fall sein, denn Xbox-Chef Phil Spencer scheint bereits zu Hause am PC über xCloud zu spielen.

Der Reddit-Nutzer „AnXboxDude“*, der behauptet, mit Spencer befreundet zu sein, schoss ein Bild des Xbox-Chefs, der etwas namens „Xbox Game Streaming (Test App)“ spielt, was verdächtig nach einer xCloud-Lösung zum Spielen von High-End-Spielen auf Windows-Geräten mit geringer Leistung aussieht. 

Dies ist kaum überraschend. Bereits im November bestätigte Microsoft, dass es xCloud irgendwann in diesem Jahr auf Windows-PCs bringen würde: „Nächstes Jahr werden wir das Projekt xCloud auf Windows 10 bringen... und arbeiten mit einer breiten Palette von Partnern zusammen, um das Streaming von Spielen auch auf anderen Geräten verfügbar zu machen.“

Außerdem kündigte das Unternehmen an, dass 2020 auch die Option eingeführt wird, alle Spiele, die du besitzt, zusammen mit Xbox Game Pass-Titeln über den Streaming-Dienst spielen zu können.

Was man erwarten kann

Obwohl es wenig überraschend kommt, ist der Beitrag auf Reddit womöglich ein Anzeichen dafür, dass xCloud eher früher als später auf Windows 10 kommt. Nachdem die GDC wegen des Coronavirus-Ausbruchs abgesagt* worden ist, könnte Microsoft die PC-Lösung bereits Anfang nächster Woche während seines „Game Stack Live“-Livestreams am 18. März mit dem Titel „Xbox Series X + Project xCloud = A New Chapter in Gaming“ vorführen.

Wenn dem so ist, wird Microsoft wahrscheinlich auch darüber sprechen, welche Leistung PC-Spieler von dem Dienst erwarten können; xCloud ist derzeit auf eine 720p-Auflösung beschränkt, die zwar auf einem Android- oder iOS-Handheld-Gerät in Ordnung ist, aber auf hochauflösenden Laptops und Monitor-Setups eher mickrig ausfällt. 

Die scheinbar bevorstehende Einführung von xCloud für PC wird für viele eine aufregende Nachricht sein, insbesondere angesichts der Stabilitäts- und Leistungsprobleme, unter denen ihr Hauptkonkurrent, Google Stadia*, leidet. Microsoft hat einen anderen Ansatz als Google gewählt, mit einem langsamen und stetigen Rollout, und dies scheint sich auszuzahlen. 

  • Du brauchst was Neues zum Zocken? Schau dir unsere Zusammenfassung der besten PC-Spiele* an