Skip to main content

Coronavirus: MWC ohne LG – neue Geräte im Verlauf von 2020

LG-Logo
(Image credit: LG)

LG Electronics zieht sich offiziell vom MWC 2020 zurück und nennt als Grund Sicherheitsbedenken hinsichtlich des Coronavirus-Ausbruchs und seiner Ausbreitung über die chinesischen Grenzen hinaus.

"Da uns die Sicherheit unserer Mitarbeiter und der allgemeinen Öffentlichkeit sehr wichtig ist, hat LG beschlossen, sich als Aussteller und Teilnehmer vom MWC 2020 diesen Monat in Barcelona, Spanien zurückzuziehen", lautet es in einer offizielllen Stellungnahme von LG Electronics. "Durch diese Entscheidung vermeiden wir es, hunderte Angestellte internationalen Reisen auszusetzen und befolgen damit die Ratschläge von Gesundheitsexperten."

Statt neue Smartphones auf dem Mobile World Congress zu enthüllen, wird LG separate Events "in naher Zukunft" veranstalten, um sein Lineup von Smartphones und mobilen Produkten für 2020 anzukündigen.

Wenige Stunden zuvor hatte bereits ZTE angekündigt, sich offiziell vom MWC zurückzuziehen und seine Pressekonferenz abzusagen, teilweise wegen Reise- und Visumsproblemen und wegen Bedenken hinsichtlich des Coronavirus – aber hauptsächlich auch wegen der gestiegenen Fremdenfeindlichkeit im Zusammenhang der aus China stammenden Krankheit, teilte ein Pressesprecher The Verge mit. 

MWC: LG und ZTE sind raus, Huawei und Qualcomm angeblich noch drin

Vor dem Rückzieher von LG und ZTE veröffentlichte GSMA, die Organisation hinter dem MWC, eine Stellungnahme und versicherte, der Coronavirus habe "bisher minimale Auswirkungen auf die Veranstaltung."

Huawei und Qualcomm werden laut CNETs Shara Tibken weiterhin teilnehmen.

In GSMAs Stellungnahme werden auch die zusätzlichen Hygienemaßnahmen aufgeführt, die die Organisation ergriffen hat, um die Verbreitung des Virus einzuschränken, einschließlich erhöhter Desinfektion, medizinischer Versorgung, und dem Bereitstellen von Hygiene- und Desinfektionsprodukten vor Ort.