Skip to main content

Korg und Moog verschenken Synthesizer-Apps

Minimoog app
(Image credit: Moog)

Korg und Moog, zwei der größten Namen im Synthesizer-Bereich, verschenken ihre Premium-Apps für Mobilgeräte kostenlos an Musiker, die aufgrund des Coronavirus zu Hause festsitzen (und alle anderen, die gerne mit elektronischer Musik experimentieren).

Die Minimoog Model D-Synth-App (für iPhone und iPad) kann jetzt kostenlos heruntergeladen und benutzt werden. Wie Engadget* anmerkt, war sie schon vorher recht günstig, aber angesichts der Schließung von Veranstaltungsorten und öffentlicher Versammlungen auf der ganzen Welt ist sie ein nettes Geschenk für Künstler, die sich finanziell in Schwierigkeiten befinden könnten.

Auch Android-Benutzer werden nicht außen vor gelassen. Korgs Kaossilator-App ist sowohl für iOS als auch für Android für eine begrenzte Zeit kostenlos erhältlich.

Korg

(Image credit: Korg)

„Schulen, Arbeitsplätze und Versammlungen auf der ganzen Welt sind von ihren jeweiligen Regierungen zur Schließung aufgefordert worden, und so viele Menschen lernen und arbeiten von zu Hause aus“, sagte das Unternehmen in einem Blogbeitrag*.

„Um eine Möglichkeit zu bieten, deinen Kopf musikalisch zu beschäftigen, haben wir beschlossen, die Kaossilator-App für iOS und Android für eine begrenzte Zeit kostenlos zu machen.“

Die iOS-App ist bis zum 31. März und die Android-Version* bis zum 20. März kostenlos, also ist Eile geboten. Beide Apps kosten in der Regel knapp unter 20 €, was das Angebot zwar kurz, aber sehr großzügig macht.

Musizieren für jedermann

Egal für welche App du dich entscheidest, du kannst Musik machen und mit einem vollwertigen virtuellen Synthesizer auf deinem Handy oder Tablet experimentieren.

Die App von Moog ist die ausgefeiltere der beiden und bietet über 160 Voreinstellungen, einen Echtzeit-Looping-Recorder mit unbegrenzter Overdubbing-Kapazität, Ableton-Link, nahtloses Backup zu iCloud und vieles mehr.

Korgs Kaossilator ist mit seinen Touch-Gesten ein wenig anfängerfreundlicher, sodass du durch Berühren, Reiben und Wischen des Bildschirms deines Geräts Musik machen kannst, also vielleicht die bessere Wahl für alle, die einfach nur Spaß am Experimentieren haben wollen.

* Link englischsprachig