Skip to main content

Huawei erwartet starken Rückgang der Verkaufszahlen wegen US-Sanktionen

Huawei P30 Pro
(Image credit: Future)

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei* geht davon aus, dass seine Smartphone-Verkäufe in diesem Jahr um etwa 20 Prozent zurückgehen werden, und zwar zum ersten Mal im Vergleich zum Vorjahr, was auf die US-Sanktionen gegen sein Geschäft zurückzuführen ist.

Laut The Information teilte das Unternehmen seine internen Prognosen für 2020 bereits im Januar einer begrenzten Anzahl von Managern aus seiner Abteilung für Unterhaltungselektronik mit.

Nach fast einem Jahrzehnt rapiden Wachstums ist der jüngste Rückgang der Smartphone-Lieferungen von Huawei auf den erwarteten schwachen Absatz in Europa und anderen Märkten außerhalb Chinas zurückzuführen. 

Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, haben gesagt, dass die US-Sanktionen*, die die chinesische Firma daran hindern, Google Mobile Services zu nutzen, zu den rückläufigen Umsätzen beigetragen haben.

Smartphone-Lieferung

Im vergangenen Jahr konnte Huawei seine Smartphone-Lieferungen auf über 240 Mio. Einheiten steigern, trotz des Drucks durch die US-Sanktionen, die im Mai gegen das Unternehmen verhängt wurden. Damit übertraf das Unternehmen zum ersten Mal Apple* bei den Smartphone-Verkäufen und ist damit nach Samsung der zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt.

Da Huawei sein P30 Pro und andere Smartphones, die vor dem US-Verbot auf den Markt kamen, weiterhin verkaufen konnte, blieben die Verkäufe von Smartphones in Übersee hoch. In diesem Jahr erwartet das Unternehmen jedoch, dass seine Auslieferungen aufgrund des Verbots auf etwa 190 bis 200 Millionen Smartphones zurückgehen werden.

Die Sanktionen der US-Regierung, die den Zugang des Unternehmens zu amerikanischer Technologie wie der Software von Google einschränken, fangen nun an, das internationale Wachstum von Huawei zu beeinträchtigen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Ausbruch des Coronavirus die Lieferkette in China unterbrochen hat und das Unternehmen gezwungen war, seine 4.985 Filialen im ganzen Land zu schließen oder deren Betrieb einzuschränken.

Der Umgang mit den US-Sanktionen und den durch das Coronavirus verursachten Störungen wird sich für Huawei wahrscheinlich als ziemlich schwierig erweisen, und das Unternehmen könnte am Ende ein recht schwieriges Jahr vor sich haben.

Via The Information