Skip to main content

Google Pixel 5 könnte das unbeliebteste Feature des Pixel 4 loswerden

(Image credit: TechRadar)

Google fügte bei seinem Pixel 4 des letzten Jahres Bewegungssensoren hinzu, die es den Nutzern ermöglichen, mit ihrem Telefon zu interagieren, ohne es berühren zu müssen. Allerdings funktionierte die daraus resultierende Technik, Motion Sense, nicht sehr gut. Es wäre also keine Überraschung, wenn Google Motion Sense bei den kommenden Pixel 5 weglassen würde - und ein neuer Bericht deutet darauf hin, dass dies der Fall sein wird.

In einem Podcast von der Google-Gerüchte-Website 9to5Google diskutierten die Gastgeber das Gerücht, dass der Soli-Chip bei den Pixel 5 weggelassen werden soll. Sollte sich dieses Gerücht als wahr herausstellen, wird auch das kommende Pixel die 3D-Face-Freischaltung verlieren oder zumindest zu einer anderen Implementierung übergehen, obwohl es sich wie bei allen Pre-Release Leaks lohnt, dies vorerst mit einer Prise Vorsicht zu genießen.

Motion Sense war das kennzeichnende Merkmal der Google Pixel 4-Serie und wurde durch Googles bewegungssensitive Radartechnologie Soli ermöglicht. Es sorgte dafür, dass die Nutzer durch die Oberfläche navigieren und verschiedene Anwendungen mithilfe von Gesten steuern können, ohne dass sie physisch mit ihrem Gerät interagieren mussten.

Doch obwohl das Pixel 4 das erste Gerät mit Soli war, scheint es auch das letzte von Google zu sein.

Motion Sense war neuartig, aber bei weitem nicht perfekt: Viele User behaupteten, es funktioniere nicht immer so, wie es beworben wurde, und seine Funktionalität sei auf einige wenige Anwendungen beschränkt. Es war auch in anderer Hinsicht problematisch, da die Frequenzen, mit denen es arbeitete, in einigen Ländern nicht legal waren, was dazu führte, dass das Pixel 4 in Märkten wie Indien* nicht eingeführt wurde. 

Durch den Wegfall von Soli wird Google wahrscheinlich in der Lage sein, das Pixel 5 in mehr Märkten zu verkaufen, und es ist auch möglich, dass das Smartphone dadurch erschwinglicher wird als das Pixel 4. Googles Wunsch, den Preis des Telefons niedrig zu halten, spiegelt sich auch in der Gerüchteküche über die Wahl des Chipsatzes wider, da sich das Unternehmen angeblich für den Mittelklasse Snapdragon 768G* und nicht für das Flaggschiff Snapdragon 865 entscheidet.

Obwohl dieser Chip nicht über die Spitzenverarbeitungsgeschwindigkeiten des 865 verfügt, würde der 768G 5G-Fähigkeiten ermöglichen und Unterstützung für 120 Hz-Displays, überlegene Bildgebung und Spiele bieten. Es wird erwartet, dass die Kameras weiterhin ein herausragendes Merkmal des Pixel 5 sind. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich der Weggang *der Köpfe hinter dem Fotografie-Team darauf auswirken wird. 

Wir gehen davon aus, dass wir noch viel mehr über das Google Pixel 5 erfahren werden, wenn das Erscheinungsdatum näher rückt, und wir gehen davon aus, dass dies etwa im Oktober der Fall ist, also stay tuned, um bei TechRadar die neuesten News und Leaks zu erfahren.

* Link englischsprachig