Skip to main content

Google IO 2020 abgesagt: werden wir trotzdem von Android 11, Pixel 4a und weiterem hören?

Google IO 2020
Ein Screenshot von Google's Event 2019 (Image credit: Future)

Die Google IO 2020 (die jährliche Entwicklerkonferenz des Unternehmens) ist zwar noch einige Monate entfernt, aber Google hat das Event, das vom 12. bis 14. Mai stattfinden sollte, aus Sorge um den Coronavirus abgesagt. 

Was das für all die Neuigkeiten bedeutet, die wir über Produkte wie das Google Pixel 4a und Software wie Android 11* zu hören erwarteten, ist ungewiss. Die Show könnte jedoch auf eine andere Art und Weise weitergehen. 

Am 3. März hat Google die physische Veranstaltung, die in Kalifornien stattfinden sollte, offiziell abgesagt.

Auf der offiziellen Seite der Google IO 2020 versicherte das Unternehmen, dass alle, die Tickets gekauft haben, bis zum 13. März 2020 eine volle Rückerstattung erhalten, und dass diejenigen, die sich für die diesjährige Show registriert haben, im nächsten Jahr die Möglichkeit erhalten würden, Tickets für Google IO 2021 zu kaufen.

Aber das könnte nicht das Ende für die Google IO 2020 sein: Google hat die physische Veranstaltung ausdrücklich abgesagt und dies auf seiner Website klargestellt: "In den kommenden Wochen werden wir andere Möglichkeiten prüfen, Google IO weiterzuentwickeln, um die beste Verbindung zu unserer Entwickler-Community herzustellen."

Dies könnte bedeuten, dass die Konferenz noch immer stattfinden könnte - als reines Online-Event, was Google bereits für seine Cloud Next*-Veranstaltung getan hat. Das Unternehmen wird die Neuigkeiten irgendwie bekannt geben müssen, und es wird erwartet, dass es sich um viele News aus dem Google-Universum handelt.

Ob in einer Online-Sitzung oder bei einer separaten Ankündigung, wir erwarten viel, was für Android-Fans interessant sein dürfte - vor allem die Enthüllung von Android 11*.

Es besteht auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dann das Google Pixel 4a enthüllt wird, und wir werden vielleicht sogar die lang ersehnte Google Pixel Watch* sehen, neben vielen anderen Dingen. Mit anderen Worten: Die Google IO ist nicht nur für Entwickler gedacht.

Im Folgenden haben wir all die Dinge hervorgehoben, von denen wir wissen (oder zumindest erwarten), dass wir sie dann sehen werden. Und wir werden diesen Artikel natürlich aktualisieren, wenn weitere Neuigkeiten und Gerüchte auftauchen. Wir liefern dir auch die neuesten Informationen darüber, in welcher Form die Veranstaltung stattfindet, sobald wir davon wissen.

Android 11

(Image credit: Shutterstock / TechRadar)

Android 11 wird wahrscheinlich die größte Enthüllung auf der Google IO 2020 sein, und wir sind uns fast sicher, dass wir es dort sehen werden: Google tendiert dazu, seine wichtigsten Android-Updates zumindest teilweise auf der IO zu enthüllen.

Allerdings wird es wahrscheinlich nicht vor September oder Oktober auf den Telefonen erscheinen und wahrscheinlich zusammen mit der Google-Pixel-5-Reihe kommen. Bestimmte Funktionen werden wahrscheinlich auch erst nach der IO vorgestellt.

Bisher haben wir noch nicht viel über Android 11 gehört. Eine Sache jedoch, von der wir schon wissen, ist 'Scoped Storage'. Damit ändert sich die Art und Weise, wie Apps auf andere Dateien auf deinem Gerät zugreifen, mit dem Ziel, die Geschwindigkeit und Sicherheit zu erhöhen.

Das ist nicht viel, aber wir werden sicherlich auf der IO 2020 viel mehr über Android 11 lernen, und es ist wahrscheinlich, dass dort sogar eine Entwickler-Beta gestartet wird.

Google Pixel 4a / Pixel 4a XL

Google Pixel 3a

(Image credit: Future)

Während die Google Pixel 5-Reihe wahrscheinlich nicht vor Oktober kommen wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir das Google Pixel 4a und Google Pixel 4a XL bei der Google IO 2020 sehen werden. Denn die Google Pixel 3a-Reihe ist bei der Google Entwicklerkonferenz 2019 angekündigt worden.

Du kannst sie als erschwinglichere Alternativen zu den Basismodellen der Pixel-4-Handys betrachten, obwohl einige Quellen davon ausgehen, dass es kein XL-Modell geben wird, so dass wir vielleicht nur in den Genuss des Pixel 4a kommen.

Auf jeden Fall deuten Leaks* darauf hin, dass das 4a ein ziemlich anderes Design als das Pixel 4 haben könnte, mit einer Lochkamera und einem 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Es könnte auch 5G haben*, was bisher bei keinem Pixel Phone der Fall ist.

Über das Google-Pixel 4a ist noch nicht viel mehr bekannt, aber es ist unwahrscheinlich, dass es die Motion Sense-Funktion von seinen teureren Geschwistern hat, was, ehrlich gesagt, für die meisten Menschen wahrscheinlich kein großer Verlust ist.

Wear OS Updates

(Image credit: Future)

Wear OS wurde zuletzt ein wenig vernachlässigt, denn seit der Einführung von Wear OS 2 im August 2018 gab es keine bedeutenden Aktualisierungen der Plattform. Wenn Google jedoch ein großes neues Update herausbringen will, dann ist die softwareorientierte IO der offensichtliche Ort, an dem dies geschehen kann.

Wir erwarten eigentlich keine großen Veränderungen, da bisher keine solchen Gerüchte existieren. Wenn du also auf Wear OS 3 hoffst, wirst du wahrscheinlich Pech haben - aber man kann ja nie wissen.

Und es wäre überhaupt nicht überraschend, wenn das Betriebssystem ein kleineres, inkrementelles Update erfahren würde. Obwohl die Inhalte im Moment nur vermutet werden könnten. Als Referenz: auf der IO 2019 stellte Google die widget-ähnliche 'Tiles'-Funktion vor.

Google Assistant

Google Assistant

(Image credit: Shutterstock)

Google arbeitet ständig an Assistenten und stellte auf der IO 2019 die Technologie vor, die den Google-Assistenten zusammen mit einem Fahrmodus schneller macht.

Für die Google IO 2020 erwarten wir Ankündigungen über weitere neue Funktionen und Verbesserungen. Allerdings stellte Google im Januar auf der CES 2020 eine ganze Reihe neuer Funktionen* vor - wie geplante Aktionen und eine Kurzwahlfunktion. So dass vielleicht einige davon veröffentlicht werden.

Auch die Google-Suche liebten wir auf der IO 2019, und wir wären nicht überrascht, wenn sie auf der Google IO 2020 weiter verbessert wird.

Wir sind uns noch nicht sicher, was sich hier ändern wird, aber beispielsweise hat Google auf der Google IO 2019 den Suchergebnissen Augmented Reality (AR)-Bilder hinzugefügt.

Weitere Software-Updates

Neben den oben genannten Dingen werden wir wahrscheinlich auch Updates und Verbesserungen für andere wichtige Google-Software wie Maps und Duplex sehen.

Vielleicht wird Duplex in größerem Umfang unterstützt, während Maps möglicherweise detaillierter wird oder andere Funktionen hinzugefügt werden. Das ist im Moment noch reine Spekulation, aber wir wären überrascht, wenn diese oder andere wichtige Google-Anwendungen nicht irgendwie aktualisiert werden.

Google Pixel Watch

Wir hören seit Jahren Gerüchte über eine Google Pixel Watch, und um ehrlich zu sein, wir erwarten nicht wirklich, dass sie auf der Google IO 2020 vorgestellt wird. Aber das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren mit Wearables anderer Firmen geprahlt, also besteht zumindest etwas Hoffnung.

Im Moment sind wir nicht ganz davon überzeugt, dass die Pixel Watch überhaupt existiert, und falls sie doch existiert, wird sie vielleicht erst im Oktober neben der Pixel 5-Reihe eingeführt (oder vielleicht sogar erst im nächsten Jahr).

Sollte sie jedoch bei der diesjährigen Google Konferenz landen, dann könnten wir auch ein größeres Wear OS-Update sehen, als wir erwarten. Denn für Google wäre es sinnvoll, seine erste Smartwatch mit aufregender neuer Software zu veröffentlichen.

Neue Smart Home - Geräte

(Image credit: Future)

Von Lautsprechern über Bildschirme bis hin zu Kameras konnten wir auf der Google IO 2020 eine Vielzahl neuer Smart Home Geräte sehen.

2019 sahen wir das Google Nest Hub Max*, aber Google hat seine Finger in vielen Smart Home-Bereichen, einschließlich der Nest Hello*-Türglocke, Google Nest Wi-Fi* und dem Google Nest Mini-Lautsprecher, sowie intelligente Thermostate, Rauchmelder und mehr.

Es kann also sein, dass wir in jeder dieser Produktlinien Neu-Erscheinungen sehen oder vielleicht sogar intelligente Versionen anderer Geräte insgesamt.

Google Stadia

(Image credit: TechRadar)

Google Stadia* (der Spiel-Streaming-Dienst des Unternehmens) ist bereits vorhanden, aber derzeit ist nur 'Stadia Pro' verfügbar. Das bedeutet, dass du ein Abonnement benötigst, um den Dienst zu nutzen, und nicht nur die Möglichkeit zu haben, Spiele zu kaufen. Das wird sich sowieso irgendwann im Jahr 2020 ändern, also wird die Google IO 2020 sicherlich dazu genutzt werden, um die "kostenlose" Ebene zu starten.

Es gibt auch einige versprochene Funktionen, die derzeit noch nicht verfügbar sind*, wie z.B. "Crowd Play", bei dem du per Knopfdruck an einem Spiel eines Streamers teilnimmst. Diese oder andere Funktionen könnten also auf der Google IO 2020 eingeführt werden. Möglicherweise werden auch neue exklusive Spiele für die Plattform angekündigt oder eingeführt.

Doch am aufregendsten ist vielleicht, dass Stadia bald auch für Nicht-Pixel-Handys kommt. Wir wissen, dass dies irgendwann geschehen muss, und es ist eines der wichtigsten Verkaufsargumente der Plattform.

Google Play Pass

(Image credit: Google)

Google Play Pass* ist, wie auch Google Stadia, bereits vorhanden, aber derzeit nur in den USA erhältlich. Wir wissen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es auch anderswo erhältlich sein wird - also wird die Google IO vielleicht der Ort sein, an dem wir von der Reichweitenänderung erfahren werden.

Es würde uns nicht überraschen, wenn Google auch alle möglichen neuen Inhalte für seinen Apple Arcade*-ähnlichen Spiel- und App-Abonnementservice ankündigt.

Augmented und Virtual Reality

AR und VR hatten in den letzten Jahren zwar so einige Hochs und Tiefs, aber es würde uns nicht überraschen, wenn wir auf der Google IO 2020 neue Entwicklungen in diesen Bereichen sehen.

Eine offensichtliche Sache, die wir sehen könnten, sind Verbesserungen von ARCore - dem von Google erstellten Entwicklungskit, mit dem AR-Erfahrungen für Android und andere Plattformen aufgebaut werden können.

VR-Ankündigungen sind sicher weniger wahrscheinlich, da Google seine VR-Headsets weitgehend aufgegeben hat - aber man weiß ja nie.

5G

Während 2019 viele 5G-Netze und die ersten 5G-Handys eingeführt wurden, erwarten wir, dass 5G in diesem Jahr wirklich groß wird. 5G-Smartphones werden wahrscheinlich erschwinglicher und das 5G-Netz soll flächendeckender ausgebaut werden.

Daher gehen wir davon aus, dass sich auch Unternehmen wie Google mit 5G beschäftigen werden. Es wird gemunkelt, dass das obige Pixel 4a in einer 5G-Variante erhältlich sein wird, aber wir könnten auch sehen, dass Google Apps und Softwarefunktionen ankündigt, die die Geschwindigkeit von 5G nutzen.

* Link englischsprachig