Skip to main content

Garmin Fenix 7: Was wir uns wünschen

Die Garmin Fenix 6 (Image credit: TechRadar)

Die Garmin Fenix 7 wird wahrscheinlich nicht vor (etwa) August 2020 launchen, daher ist es nicht überraschend, dass wir noch nicht viel darüber gehört haben. Aber: Sie wird mit ziemlicher Sicherheit kommen, und wir haben zumindest Vorstellungen davon, was wir uns von ihr wünschen.

Unten findest du Informationen über das voraussichtliche Erscheinungsdatum und den Preis sowie Spekulationen über die Funktionen und Verbesserungen, die angeboten werden, und darunter unsere Wunschliste.

Schaue regelmäßig vorbei, denn wir werden diesen Artikel mit allen Neuigkeiten, Leaks und Gerüchten aktualisieren, bis die Garmin Fenix 7 Serie auf den Markt kommt.

Garmin Fenix 7: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um den Nachfolger der Garmin Fenix 6
  • Wann kommt sie? Wahrscheinlich im August
  • Was soll sie kosten? Sie wird sicher einen Spitzenpreis haben

Garmin Fenix 7: Erscheinungsdatum und Preis

Als Erstes ist anzumerken, dass die Garmin Fenix 7 möglicherweise nicht das nächste Modell in der Reihe ist, das auf den Markt kommt, denn es ist möglich, dass wir zuerst eine Garmin Fenix 6 Plus zu sehen bekommen.

Das eine oder andere Modell wird jedoch wahrscheinlich Ende 2020 auf den Markt kommen, wahrscheinlich um den August herum, da die Garmin Fenix 6 im August 2019 auf den Markt kam.

Wenn es die Fenix 6 Plus ist, die dieses Jahr auf den Markt kommt, dann werden wir die Fenix 7 vielleicht erst Ende 2021 sehen, aber dieser Artikel konzentriert sich eigentlich auf das Modell, das als nächstes auf den Markt kommt. Der Einfachheit halber haben wir es als "Garmin Fenix 7" bezeichnet.

Die Garmin Fenix 6 erschien im August 2019

Die Garmin Fenix 6 erschien im August 2019 (Image credit: TechRadar)

Was wird die Watch kosten? Die Garmin Fenix 6 startete zur Markteinführung bei einem Preis von 599,99 €. Dabei handelt es sich um die Standardvariante, denn es gibt weitere Modelle dieser Reihe - wie die Fenix 6s, Fenix 6X Pro und Fenix 6X Pro Solar - für die du mit Kosten bis zu 1099,99 € rechnen musstest.

Obwohl es noch keine Preisgerüchte über die Garmin Fenix 7 Serie gibt, wird sie wahrscheinlich ähnlich kosten.

Allerdings passt Garmin die Preise für seine neuen Modelle an, und das Unternehmen ist bekannt dafür, dass sie sowohl steigen als auch fallen können. Es kann also sein, dass die Fenix 7 vielleicht etwas mehr - oder eben etwas weniger kosten kann. Da wir jedoch von einer "stabilen" Markteinführung ausgehen, erwarten wir eine Parität - außerdem sind die älteren Modelle tendenziell die günstigeren Optionen für diejenigen, die nicht das neueste Modell wollen (oder brauchen).

Garmin Fenix 7: Leaks & News

Eigentlich gibt es noch keine Gerüchte über die Garmin Fenix 7, aber wir können einige mögliche Merkmale und Änderungen erahnen.

Zum Beispiel ist es möglich, dass die Solar-Aufladetechnik, die bei den Spitzenmodellen der Garmin Fenix 6 verwendet wird, in der gesamten Produktpalette verfügbar ist.

Es ist auch wahrscheinlich, dass Garmin alles in seiner Macht Stehende tun wird, um die Größe und das Gewicht der Watch zu reduzieren, ohne dabei die Outdoortauglichkeit zu beeinträchtigen.

Allgemeine Verbesserungen der Spezifikationen und des Bildschirms sind ebenfalls wahrscheinlich, und wir werden sicherlich einige neue Funktionen sehen. Was genau, ist dabei noch nicht klar. Aber im Folgenden findest du nun unsere Liste, mit all unseren Erwartungen und Wünschen an die neue Garmin Fitness Uhr, die Garmin Fenix 7.

Was wir uns von der Garmin Fenix 7 wünschen

So großartig die Garmin Fenix 6 auch ist, es gibt dennoch Raum für Verbesserungen.

1. Einen neuen Look

Die Fenix 6 ist ein sperriges Gerät

Die Fenix 6 ist ein sperriges Gerät (Image credit: TechRadar)

Niemand würde der Garmin Fenix 6 vorwerfen, stilvoll zu sein. Das ist meistens in Ordnung, schließlich ist sie eine Outdoor-Watch und daher entsprechend robust, aber sie ist auch teuer, und es ist nicht ideal, eine teure Uhr zu haben, die nicht smart oder elegant genug für alle Situationen ist.

Außerdem wirkt sich diese sperrige Bauweise auch auf die Fitness aus, denn in unserem Testbericht haben wir festgestellt, dass sie zu klobig ist, um sie zum Beispiel beim Yoga bequem zu tragen.

Aus diesem Grund sollte die Fenix 7 schlanker sein. Idealerweise wäre - unserer Meinung nach - auch ein stylisches Makeover angebracht. Wie praktikabel das wäre, wissen wir nicht genau, da wir keine Kompromisse bei den Hauptmerkmalen und der Haltbarkeit eingehen wollen, aber wir möchten, dass Garmin es (zumindest) versucht.

2. Macht sie günstiger!

Es ist unübersehbar, dass die Garmin Fenix 6 Reihe sehr teuer ist, sogar teurer als die Apple Watch 5. Aber wenn Garmin den Preis ein wenig senken könnte, dürfte die Fenix 7 für ein breiteres Publikum sehr viel attraktiver sein als die Watch der 5. Generation von Apple.

3. Einen Touchscreen

Die Fenix 6 hat praktische Tasten, aber keinen Touchscreen

Die Fenix 6 hat praktische Tasten, aber keinen Touchscreen (Image credit: TechRadar)

Der Garmin Fenix 6 fehlen für ein hochwertiges Wearable eindeutig einige intelligente Funktionen, vielleicht vor allem aber ein Touchscreen.

Nun, es gibt einen guten Grund für Tasten - ob du nun joggst oder schwimmst, ein Bildschirm ist nicht immer die ideale Interaktionsmethode, insbesondere bei einem sportlichen Wearable, und ein versehentliches Abbrechen der Aktivitätsverfolgung in der Mitte des Laufs durch ein zufälliges Streichen der Hand wäre eine Katastrophe (da stimmst du uns sicherlich sofort zu).

Wir wollen also nicht, dass die Knöpfe irgendwohin verschwinden (auch wenn das wahrscheinlich helfen würde, die Watch schlanker zu machen), aber wir möchten, dass ein Touchscreen als Option hinzugefügt wird, wenn du sie als normale Smartwatch verwendest. Solange wir diesen sperren können, wenn wir wollen.

4. Aufladen per Solar für alle Modelle der Serie

Garmin hat mit der Garmin Fenix 6X Pro Solar die Solaraufladung in sein Sortiment aufgenommen, aber die meisten Fenix 6 Modelle verfügen nicht über diese Funktion. Wir wünschen uns daher, dass dies zu einer Standardfunktion für die Fenix 7 Reihe wird.

Wenn dies der Fall ist, würden wir sie jedoch auch gerne verbessert sehen, da wir in unserer Review nicht festgestellt haben, dass es die Akkulaufzeit wesentlich verlängert hat. Mit der kürzlich auf den Markt gebrachten Quatix 6X* Solar hat Garmin bewiesen, dass Solarenergie einen echten Unterschied ausmachen kann, da die Watch bis zu 24 Tage zwischen den Ladevorgängen hält, so dass wir vorsichtig optimistisch sind.

5. Ein EKG...

Die Apple Watch 5 hat ein EKG, also warum nicht auch die Fenix 7?

Die Apple Watch 5 hat ein EKG, also warum nicht auch die Fenix 7? (Image credit: Future)

Obwohl das Sortiment der Garmin Fenix mehr auf Fitness als auf allgemeine Gesundheit ausgerichtet ist, gibt es keinen Grund, warum es nicht beides tun kann, und die Ergänzung durch ein EKG (Elektrokardiogramm) würde dabei helfen.

Wir haben dies bereits bei der Apple Watch gesehen, und es ist eine potenziell lebensrettende Funktion, die unregelmäßige Herzaktivität erkennen kann.

6. …und einen Lärmmonitor

Eine weitere Funktion, die bereits auf der Apple Watch zu finden ist, ist ein Geräuschpegelmonitor, der dich benachrichtigt, wenn der Dezibelpegel um dich herum einen Stand erreicht, der dein Gehör schädigen könnte.

Es handelt sich um eine kleine, aber potenziell hilfreiche Funktion, die eine nette Ergänzung der Fenix-Reihe darstellen würde. Wir verstehen, dass es sich bei der Fenix-Linie in erster Linie um Multisportuhren handelt, die speziell für Sportler entwickelt wurden, daher gehen wir nicht davon aus, dass sie mit den Funktionen einer Allzweck-Smart-Watch gleichwertig sind.

7. Macht den Bildschirm schärfer!

Die Garmin Fenix 6 hat ein 260 x 260 Display, das zwar nicht schrecklich ist, aber im Vergleich zu einigen Smartwatches schlecht abschneidet, daher würden wir uns ein schärferes Display bei der Garmin Fenix 7 wünschen.

Allerdings könnte eine Vergrößerung der Pixel auch eine Verringerung der Akkulaufzeit bedeuten. Noch besser wäre also die Möglichkeit, die Auflösung für die Ausgabe des Displays zu wählen, ähnlich wie dies bei einigen Galaxy-Smartphones von Samsung möglich ist.

8. Eine Tankempfehlung

Die kürzlich auf den Markt gebrachte Polar Grit X* ist für ernsthafte Ausdauersportler konzipiert, und eines ihrer herausragenden Merkmale ist etwas, das wir gerne in der nächsten Garmin Fenix 7 sehen würden: die Tankempfehlung bzw. einen Energieassistenten. Dies trägt dazu bei, sicherzustellen, dass du immer genügend Flüssigkeit zu dir nimmst und nicht umkippst, indem du aufgefordert wirst, in regelmäßigen Abständen Wasser und Kohlenhydrate "zu tanken", je nach deiner Physiologie und der geplanten Aktivität. Du merkst oft erst dann, dass du dehydrierst oder dass dir das Glykogen ausgeht, wenn es zu spät ist, so dass es dir bei langen Läufen und Fahrten viel Schmerz ersparen könnte.

* Link englischsprachig