Skip to main content

Ericsson stellt neuen 5G-Geschwindigkeitsrekord auf

(Image credit: Shutterstock)

Die Ingenieure von Ericsson* haben Huaweis früheren 5G-Geschwindigkeitsrekord von 2,92 Gb/s* bei Interoperabilitätstests mit kommerziellen Lösungen geschlagen.

Der Telekommunikationsriese nutzte eine technische Spezifikation aus 8 Component Carriers (8CC), die 800 MHz des Millimeterwellenspektrums bündeln, um Übertragungsraten von 4,3 Gb/s zu erreichen und damit einen neuen Rekord für die bisher schnellste 5G*-Geschwindigkeit aufzustellen.

Das Ericsson Radio System Street Macro 6701 lieferte Daten mit einer Downlink-Geschwindigkeit von 4,3 Gb/s über Funk, wobei ein 5G-Testgerät in Smartphonegröße mit dem Snapdragon X55 5G Modem-RF System von Qualcomm verwendet wurde.

Der Test des Unternehmens hat jedoch Auswirkungen auf die reale Welt, da die kommerzielle Lösung, die die Unterstützung von Netzwerk und Endgeräten umfasst, den 5G-Verbrauchern im Laufe dieses Jahres zur Verfügung stehen wird.

Erweiterung der 5G-Fähigkeiten

Die Fähigkeiten von 5G wurden durch eine neue Kombination von Ericsson-Funksystemlösungen und 8CC-Software erweitert, die 800 MHz des Millimeterwellen-Spektralbandes bündeln.

Der jüngste Durchbruch des schwedischen Unternehmens ist eine gute Nachricht für verbesserte mobile Breitbandnutzungsfälle wie Multiplayer-Gaming, AR-Gaming* und Rich-Video-Streaming. Die höheren Downlink-Geschwindigkeiten, die im Ericsson-Test erreicht wurden, werden auch die Möglichkeiten für Telekommunikationsunternehmen erweitern, den festen drahtlosen Zugang zu Verbrauchern mit mmWave-Mobilfunkkonnektivität zu bringen, die bis zu viermal schneller als Glasfaser ist.

Per Narvinger, Leiter der Produktbereichsnetzwerke bei Ericsson, stellte in einer Pressemitteilung* die 5G-Geschwindigkeit von 4,3 Gb/s, die beim letzten Test erreicht wurden, in den Kontext:

"Das ist ein fantastischer Erfolg. Um 4,3 Gb/s in den Kontext zu stellen, entspricht das dem Herunterladen einer Stunde ultrahochauflösender Inhalte, oder 4K, von einem Streaming-Dienst in nur 14 Sekunden. Ericsson unternimmt die nächsten Schritte, um sicherzustellen, dass Dienstanbieter die beste Kapazität und Datenraten über die Millimeterwellentechnologie 5G liefern können. Die 8CC-Bündelungslösung, die wir erfolgreich getestet haben, wird nicht nur höhere Geschwindigkeiten, sondern auch groß angelegte 5G-Implementierungen und neue Geschäftsmöglichkeiten ermöglichen".

Während der diesjährige Mobile World Congress (MWC) in Barcelona abgesagt wurde, ist die Rekord-Downlink-Geschwindigkeit über mmWave die jüngste in einer Reihe von Branchenneuheiten, die Ericsson auf der Messe angekündigt hat, darunter der 2 Gb/s-Datenanruf auf dem MWC 2018 und die 3 Gb/s-LTE-5G-Dual-Konnektivitätsgeschwindigkeit, die auf dem MWC 2019 vorgestellt wurde.

* Link in englischer Sprache