Skip to main content

Asus ROG Zephyrus Duo 15: ein anständiger Dual-Screen Gaming Laptop

Asus ROG Zephyrus Duo 15
(Image credit: Future)

Asus hat das ROG Zephyrus Duo 15 vorgestellt, das erste Gaming-Laptop der Welt mit zwei Bildschirmen, das zudem noch die neueste Gaming-Technologie bietet.

Neben dem 15,6-Zoll-Hauptbildschirm, der entweder ein 4K-IPS-Touchscreen oder ein 300 MHz 1080p-Display sein kann, befindet sich über der Tastatur ein zweiter 14,09-Zoll-Touchscreen. Das ist das sogenannte ScreenPad Plus, das wie eine superleistungsfähige Touch Bar über der Tastatur sitzt, wie man sie bei modernen MacBooks findet.

Mit einer Auflösung von 3.840 x 1.100 und der Unterstützung eines Eingabestifts ist das ScreenPad Plus so konzipiert, dass es den Platz auf dem Desktop des Laptops erweitert. Wie Asus uns erzählte, könnte es zur Anzeige von sekundären Anwendungen beim Spielen verwendet werden, wie z. B. Twitch-Chats für Streamer, so dass die Leute während des Spiels nahtlos mit ihrem Publikum interagieren (oder andere Anwendungen verwenden) können.

Asus hat uns auch mitgeteilt, dass es mit Spieleentwicklern zusammenarbeitet, um exklusive Modi für das ScreenPad Plus in ihre Spiele einzubauen - so könntest du den zweiten Bildschirm zur Anzeige von Karten, deinem Inventar und anderen Optionen nutzen. Asus hat zwar noch nicht verraten, welche Spiele ScreenPad Plus-zentrierte Funktionen bieten werden, aber es könnte einen ordentlichen strategischen Vorteil für die Spieler bieten, wenn genügend Titel es aufnehmen.

Dies ist nicht das erste Asus-Laptop mit einem zweiten Touchscreen, denn das Asus ZenBook Pro Duo UX581* bietet dieselbe Funktion. Bei dem Arbeits-Laptop hat uns das jedoch nicht ganz überzeugt, aber auf einem Gaming-Notebook macht es ein bisschen mehr Sinn.

Ran an die Specs

Auch wenn das zweite ScreenPad Plus-Display das Hauptargument des Asus ROG Zephyrus Duo 15 ist, so hat Asus es natürlich trotzdem mit einigen innovativen Komponenten ausgestattet - etwas, das wir allerdings auch von der Zephyrus-Reihe von Gaming-Notebooks erwartet hätten.

So gibt es ein Modell mit einem Intel Comet Lake i7-1087H-Prozessor der 10. Generation, einem Nvidia GeForce RTX 2070 Super-GPU*, bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und zwei 2 TB M.2-SSDs mit RAID 0-Unterstützung.

Ein anderes Modell beinhaltet auch eine höherwertige Version mit einem Intel Core i9-10980HK-Prozessor und einem Nvidia GeFroce RTX 2080 Super-GPU*.

Beide Varianten werden mit einem großen 90Wh-Akku geliefert, du solltest also deine Gaming-Session mit dem Asus ROG Zephyrus Duo 15 genießen können, ohne dir groß Sorgen machen zu müssen, dass du alsbald dein Ladegerät brauchst und du hibbelig den Akkustand im Blick behalten musst.

Wir haben das Asus ROG Zephyrus Duo 15 kurz ausprobiert, und während wir das Potenzial des zweiten Bildschirms für Spieler und Entwickler erkennen können, bringt das ScreenPad Plus einige Kompromisse mit sich, die wir in unserem vollständigen Testbericht näher untersuchen wollen.

Zunächst einmal lassen ihn die Abmessungen und das Gewicht mit 36 x 26,8 x 2,1 cm und 2,4 kg zu einem sperrigen und schweren Laptop werden. Das sind wir bisher von der Zephyrus-Laptopserie nicht gewohnt, denn normalerweise sind sie beeindruckend dünn und leicht.

Die andere Frage ist der Preis: Es handelt sich um einen unglaublich teuren Laptop, der im Juli 2020 für mindestens 4000 € auf den Markt kommt. Dabei handelt es sich um die günstigste Konfiguration, für die High-End-Version wirst du noch tiefer in deinen Geldbeutel greifen müssen.

Das ist ein erschreckend hoher Preis, so dass der Asus ROG Zephyrus Duo 15 unter großem Rechtfertigungsdruck stehen wird. Wir sollten hoffentlich herausfinden, ob er genau das schafft, wenn wir bald eine Modell zum ausführlichen Testen in die Hände bekommen.

* Link englischsprachig