Skip to main content

Großer Wechsel bei Apples Mac? - Fliegt Intel raus und wird durch AMD ersetzt?

MacBook Pro (16-inch, 2019)
(Image credit: Future)

Apple könnte in Zukunft Macs mit AMD- statt Intel-Prozessoren herstellen, zumindest wenn man sich an den Hinweisen im Betriebssystem MacOS orientiert.

Wie auf Twitter von @_rogame, einem bekannten Leaker, hervorgehoben wurde, enthält der Code für das MacOS Catalina 10.15.4 beta verschiedene Hinweise auf die APUs von AMD (was für Advanced Processing Unit steht - der Firmenname für eine CPU mit integrierter Grafik).

Wie du im Tweet oben sehen kannst, werden Picasso, Raven, Renoir und Van Gogh erwähnt - und diese folgen auf frühere Verweise in früheren Catalina-Betaveröffentlichungen, wie Mac Rumors bemerkt.

Das könnte also darauf hindeuten, dass Apple einen Wechsel von Intel- zu AMD-Chips plant. Über diese Möglichkeit ist schon viel spekuliert worden, wir würden zur Zeit aber nicht auf dieses Gerücht wetten.

Es scheint jedoch, dass Apple zumindest einige von AMDs APUs testet - oder getestet hat -, um einen zukünftigen Mac oder ein MacBook um sie herum zu bauen.

Kommt ein Spiele-Mac?

Dies scheint auch das Gerede über den angeblichen 5.000-Dollar-Gaming-Mac wiederbelebt zu haben, ein ziemlich wildes Gerücht, das Anfang des Jahres 2020 aufgekommen ist und an dem wir zu diesem Zeitpunkt sehr zweifelten - und immer noch zweifeln.

Wenn Apple diese Taktik überhaupt in Betracht ziehen würde, würden sie nicht versuchen, eine High-End-Gaming-Maschine um eine APU herum zu bauen - sie würden aus naheliegenden Gründen separate Grafikkarten verwenden wollen (übrigens verwendet Apple in der Tat bereits AMDs GPUs in seinen Produkten, wie z.B. im neuen MacBook Pro 16-Zoll).

Aber vielleicht weist dies den Weg zu einer Art spielerisch ausgerichtetem Mac mini, also zu einem Brieftaschen-freundlicheren Angebot, das mit einer APU Sinn machen würde. Das ist natürlich eine wilde Spekulation...

Wenn Apple im Großen und Ganzen über einen Wechsel zu AMD nachdenkt, dann besteht die Aussicht, dass leistungsstarke Ryzen-CPUs mit vielen Kernen für Macs eingeführt werden, und das ist offensichtlich ein potenzielles Szenario, das Apple-Fans in Aufregung versetzt.

Immerhin ist das Gerede über den Wechsel von Intel zu AMD schon seit einiger Zeit im Gange, und es scheint aus verschiedenen Gründen recht plausibel zu sein. Intels Chipmangel hat die Mac-Verkäufe von Apple in letzter Zeit beeinträchtigt und natürlich sind all die anhaltenden Sicherheitsprobleme bei Intel-CPUs zweifellos eine weitere Sorge.

In der Gerüchteküche wird eine weitere Möglichkeit diskutiert; nämlich, dass Apple auf ARM-Chips umsteigen könnte. Wie dem auch sei, die Wahrscheinlichkeit, dass Apple sich von Intel löst, wird in den nächsten Monaten weiter wachsen.