Skip to main content

Apple schließt seine Läden außerhalb von China bis zum 27. März

Apple Store
(Image credit: Apple)

Wenn du außerhalb von China lebst, wirst du in den nächsten Wochen keinen Apple Store mehr betreten können – sie bleiben alle bis zum 27. März geschlossen, um der weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

Du kannst zwar immer noch über die Apple-Website einkaufen und Support für deine Apple-Produkte erhalten, aber was die physischen Ladengeschäfte angeht, so wird vorerst alles eingestellt.

„Die effektivste Möglichkeit, das Übertragungsrisiko des Virus zu minimieren, besteht darin, die Dichte zu reduzieren und den sozialen Abstand zu maximieren“, erklärte Apple CEO Tim Cook in einer Erklärung*.

„Da die Raten von Neuinfektionen mancherorts weiter steigen, unternehmen wir zusätzliche Schritte, um unsere Teammitglieder und Kunden zu schützen. Wir werden alle unsere Einzelhandelsgeschäfte außerhalb von China bis zum 27. März schließen.“

Risiko-Management

„Die Herausforderung in diesem Moment ist nicht zu übersehen“, fügte Cook hinzu und gab zu, dass nicht klar ist, wann das „größte Risiko“ vorüber ist und alles wieder normal wird. Die Mitarbeiter der Apple Stores werden in der Zwischenzeit weiterhin bezahlt.

„Die gesamte Apple-Familie ist den heldenhaften Ersthelfern, Ärzten, Krankenschwestern, Forschern, Gesundheitsexperten und Beamten auf der ganzen Welt zu Dank verpflichtet, die jedes Quäntchen ihres Geistes gegeben haben, um der Welt zu helfen, diesen Moment zu überstehen.“

Der Ausbruch des Coronavirus hat bereits weltweit Chaos bei Technik-Events verursacht, wie z.B. Apple, Google und Microsoft*, die alle ihre großen Entwicklerkonferenzen auf ein reines Online-Format umgestellt haben.

Außerdem wird die Gesundheitskrise wahrscheinlich zahlreiche Produkteinführungen verzögern – das iPhone 9 und die iPad Pros 2020 sind unter den Geräten, deren Einführungstermin angeblich bereits verschoben wurde.

Via MacRumors*

* Link auf englischer Sprache