Skip to main content

AMD Ryzen 4000 „Renoir“ Leak deutet auf extrem leistungsfähige 8-Kern-APU hin

(Image credit: AMD)

AMD Ryzen Desktop-APUs bekommen einen gewaltigen Boost und ein Upgrade auf 8 Kerne, wenn man einem  geleakten Benchmark Glauben schenkt.

Ergebnis dieser Spekulationen ist eine AMD Ryzen 4000 „Renoir“ Desktop-APU mit 8 Kernen und 16 Threads, die die Kernanzahl der aktuellen Quad-Core Ryzen 3000 APUs – angeführt vom Ryzen 5 3400G – verdoppeln würde.

Wie häufig zuvor, wurde der Benchmark von TUM_APISAK und Komachi, zwei aufmerksamen Twitter-Usern der Szene, auf User Benchmark entdeckt und zeigt einen 8-Kern Chip bei 3 GHz und Boost bis 3,95 GHz. Die Bewertung von User Benchmark selbst liegt bei 86,2 %.

Leistungsschub

Wenn die Gerüchte stimmen, oder zumindest nah herankommen – schließlich sind solche Leaks häufig Testeinheiten vom Hersteller selbst und entsprechen häufig nicht dem Produkt, das der Verbraucher am Ende in den Händen hält – dann stellt AMDs Ryzen 4000-APU einen nicht unwesentlichen Leistungssprung gegenüber aktuellen Modellen dar.

Während User Benchmark-Resultate für gewöhnlich nicht die erste Anlaufstelle sind, erreicht dieser Chip mit seinen 86,2 % ungefähr die gleiche Bewertung wie der Ryzen 7 4800H (durchschnittlich 86 %).

Laut Quellen von Wccftech soll die Ryzen 4000-APU preislich über der Ryzen 5 3400G-APU liegen, aber noch ein gutes Stück unter der Ryzen 7 3700X-CPU. Und für alle, die den Aufpreis für 8 Kerne nicht zahlen möchten, soll auch eine Version mit 4 Kernen erscheinen – laut Gerüchten bereits um Juli 2020.