Skip to main content

iPhone 9 und neues iPad Pro 2020: Veröffentlichung verschoben

Launch-Event im März wird offenbar abgesagt

Das iPad Pro 12.9 2018
Das iPad Pro 12.9 2018
(Image: © Future)

Wir hatten erwartet, dass das neue iPad Pro 2020 und das iPhone 9 bei einer Veranstaltung gegen Ende März vorgestellt werden würde - das hatte Apple zwar nicht bestätigt, aber eine Vielzahl von Gerüchten ließ es ziemlich wahrscheinlich klingen. Aber selbst wenn es eine solche Veranstaltung gegeben hätte, wurde sie offenbar abgesagt.

Dieses Gerücht stammt von CultofMac, da Quellen der Website mitteilten, dass Apple seine Pläne für die Veranstaltung aufgrund von Coronavirus-Ängsten aufgegeben hat (Apple reiht sich damit nun in eine lange Liste von Technologieunternehmen ein, die aus dem gleichen Grund große Produkteinführungen verschieben).

Der Launch des iPad Pro 2020 und des günstigen iPhone 9 sollte offenbar in Apples Steve Jobs Theater in Kalifornien stattfinden, in dem 1.000 Menschen Platz finden, aber die eskalierende Situation rund um die sich schnell ausbreitende Krankheit hat die Frage aufgeworfen, ob eine so große Versammlung eine gute Idee wäre.

Tatsächlich, wie CultofMac hervorhebt, ist das Theater in dem Bezirk, in dem vor kurzem als Präventivmaßnahme Versammlungen von 1.000 oder mehr Menschen verboten wurden, und das Gebiet ist eines der am stärksten betroffenen in Kalifornien.

Stattdessen könnten wir daher das neue iPad Pro und das iPhone 9 (oder iPhone SE 2, wie es auch genannt werden könnte) erst zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr sehen. Wir erwarten im September auch das iPhone 12, und falls die Coronavirus-Turbulenzen bis zum Ende des Jahres anhalten, könnte Apple die Einführung des iPhone 9 sogar noch weiter verschieben, damit die beiden neuen iPhones nicht gegeneinander konkurrieren und so einen direkten Wettbewerb vermeiden.

Das neue iPad Pro 2020 könnte jedoch schon früher auf den Markt kommen, da es in den Reihen von Apple keine wirkliche Konkurrenz hat. Es ist möglich, dass das Unternehmen aus Cupertino das Produkt ohne viel Tamtam einführt, um die Anzahl der Menschen zu reduzieren, die in einem Raum zusammenkommen, um das neue Produkt live zu erleben.

So oder so, bis der Ausbruch des neuen Coronavirus vorbei ist, wird es wahrscheinlich einen großen Einfluss auf die Einführung von technischen Produkten haben (das hat es ja bereits) und auch auf die Verfügbarkeit von Produkten (da viele technische Fabriken in China liegen, dem Ursprungsland dieses Coronavirus-Stamms und dem am schlimmsten betroffenen Land). 

Apple ist nicht das erste Unternehmen und wird sicher auch nicht das letzte sein, das Launch-Events neu gestaltet oder verschiebt.