Skip to main content

Die besten microSD-Karten für die Nintendo Switch: Unsere Empfehlungen

Die besten microSD-Karten können deinen Speicher um ein Vielfaches erweitern und bieten infolgedessen reichlich Platz für deine Sammlung an Titeln.
(Image credit: Future)

Eine gute SD-Karte für die Switch sorgt dafür, dass dir deutlich mehr Platz für deinen Lieblingstitel auf der Nintendo-Konsole zur Verfügung steht. Je nach Speicherkapazität der Karte kannst du dabei den dürftigen internen Speicher der Nintendo-Konsolen (32 GB bei der Standard-Switch (opens in new tab), 64 bei der OLED-Variante (opens in new tab)) auf bis zu 2 Terabyte (2.000 GB) aufstocken. 

Wenn du viele Spiele im digitalen Nintendo Switch eShop erwirbst, lohnt sich die Investition allemal - es sei denn du willst dich der mühseligen Prozedur des wiederholten Platzschaffens und Mikromanagements unterziehen. Aber auch Besitzer von physischen Spielekopien könnten mitunter auf Speichermangel stoßen, der zumeist durch umfangreiche Updates, die zum Spielen benötigt werden, erzeugt wird. 

Hier können wir dir nur ans Herz legen einige wenige Euro in die Hand zu nehmen und dich für die bequeme Lösung der Speichererweiterung dank microSD zu entscheiden. Die Erweiterung ist zudem denkbar simpel und benötigt dabei kein besonderes Know-How. 

Wenn du beim Online-Händler allerdings nach geeigneten Karten suchst, wirst du schnell mit dem Überangebot an microSD-Karten überschwemmt. Damit du hierbei den Überblick behältst oder zumindest einen guten Ansatzpunkt hast, wollen wir dir im Folgenden einige Empfehlungen mit an die Hand geben, die dir Zeit und vor allem Nerven sparen dürften.

Die besten SD-Karten für die Switch: Unsere Empfehlungen

SanDisk offeriert eine relativ simple, aber gute Wahl der Speichererweiterung

Sandisk microSDXC

Mit Nintendo-Branding versehene Karten sind stets eine gute Wahl

Spezifikationen

Speicher: 64GB, 128GB
Lesegeschwindigkeit: bis zu 100 MB/s
Garantie: Lebenslang (oder 30 Jahre)
SD-Karten-Lesegerät: Nein
Ultra High Speed: UHS-3

Pro

+
Nintendo-Gütesiegel
+
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Kontra

-
nur limitierte Auswahl an Kapazitäten verfügbar

Es gibt wohl keine bessere Garantie für die Eignung einer SD-Karte als das Nintendo-Gütesiegel. 

SanDisk ist aber ohnehin eine bekannter, zuverlässiger und großer Hersteller von Speicherkarten, die mit Lesegeschwindigkeit von bis zu 100 MB schnelle Ladezeiten versprechen und durch ihren umfangreichen Garantiezeitraum eine sorgenfreie Zeit in Aussicht stellen. 

Wenn du im Übrigen Fan von Nintendos-Trademark und Charakteren bist, gibt es sogar Sondereditionen, die mit knuffigem Mario-Pilz (128-GB-Modell) oder Triforce-Design (64-GB-Modell) daherkommen. Zwar ist das nur selten ersichtlich, aber eine nette kleine Dreingabe für Fans des Unternehmens und der bekannten IPs. 


Die XLR8-microSDXC-Karte von PNY ist direkt auf Gaming ausgelegt und überzeugt durch großartige Lese- und Schreibgeschwindigkeiten

(Image credit: PNY)

PNY XLR8 Gaming microSDXC

Temporeicher Allrounder, der auch auf der Switch eine gute Figur macht

Spezifikationen

Speicher: 128 GB, 256 GB
Lesegeschwindigkeit: bis zu 100 MB/s
Garantie: Lebenslang
SD-Karten-Lesegerät: Nein
Ultra High Speed: UHS-1

Pro

+
breiten Anwendungsbereich
+
sehr gute Gaming-Performance

Kontra

-
nicht alle Funktionen werden auf Switch vollends ausgeschöpft
-
im Vergleich kostenintensiv

Die XLR8 Micro-SDXC-Karte von PNY macht auf der Switch eine super Figur und sorgt für tolle Spielerlebnisse ohne Zwischenfälle.

 Wahlweise ist die XLR8 dabei in 128, 256 oder gar 512 GB zu haben und bietet sich folglich auch für größere Spiele-Bibliotheken an. In unserem Test konnten wir dabei keine Ausfälle feststellen und der Datentransfer, Ladezeiten und Downloads verliefen tadellos. 

Negativ ins Gewicht fällt der etwas höhere Preis im Konkurrenzvergleich sowie die begrenzte Nutzbarkeit des Funktions-Sortiments der Karte durch die Switch.

Wer eine solide Alternative zu den handelsüblichen Karten von SanDisk und Kingston sucht, ist hier allerdings zweifelsfrei gut beraten. 


Auch Kingston-Karten überzeugen durch solide Leistung und großartige Preise.

(Image credit: Kingston)

Kingston Canvas Select microSDXC

Speicherlösung für Sparfüchse

Spezifikationen

Speicher: bis zu 256 GB
Lesegeschwindigkeit: bis zu 80 MB/s
Garantie: Lebenslang (oder 30 Jahre)
SD-Karten-Lesegerät: Ja
Ultra High Speed: UHS-1

Pro

+
Viel Speicher fürs kleine Geld

Kontra

-
Vergleichsweise etwas langsamer als andere Karten

Die 128-GB-Variante von Kingston ist eine gute Alternative zum Pendant von SanDisk, was in der Regel durch kleinere Ersparnisse im Konkurrenzvergleich punkten kann. 

Die Ladegeschwindigkeit ist dafür mit 80 MB/s ist zwar etwas langsamer, aber immer noch gut geeignet für ein jedes Nintendo-Switch-System. Außerdem kannst du hier aus einer breiten Bandbreite an Speichergrößen auswählen. Egal ob 16, 32, 64, 128 oder gar 256 GB - hier ist für jeden der passende Umfang dabei. 

Wenn es dir also vor allem auf den Preis und effizienten Mehrwert ankommt, sind Speicherkarten von Kingston für deine Switch-Konsole eine gute Wahl.


Wer eine besonders große Spiele-Bibliothek sein eigen nennt, der dürfte sich durch eine SanDisk Ultra angesprochen fühlen.

SanDisk Ultra 400GB microSDXC

Das Speicher-Mammut für die umfangreichsten Spielebibliotheken

Spezifikationen

Speicher: 400 GB
Lesegeschwindigkeit: bis zu 100 MB/S
Garantie: 10 Jahre
SD-Karten-Lesegerät: Ja
Ultra High Speed: UHS-1

Pro

+
Speicherlösung, die auch langfristig ausreichen dürfte

Kontra

-
Höchstwahrscheinlich zu viel (ungenutzter) Speicherplatz für die meisten NutzerInnen

400 Gigabyte? - Wir können uns kaum eine Person vorstellen, die mit dieser Menge an Platz unzufrieden sein dürfte. 

Technisch gesehen kannst du sogar eine 512-GB-Version bekommen, allerdings ist hier der Preiszuwachs derart stark, dass wir dir stattdessen zum 400-GB-Modell raten würden. 

Wenn du also um eine umfangreiche Spielebibliothek verfügst und diese wirklich immer und unkompliziert bei dir tragen möchtest, ist die SanDisk-400-GB-Variante die ideale Wahl für dich.


Die besten SD-Karten für die Nintendo Switch: Q&A

Die besten Nintendo Switch Spiele verdienen auch nur die besten Speicheroptionen

Größere Titel wie Super Mario Odyssey, Pokémon oder Breath of the Wild können gern einmal einen großen Teil des Speichers für sich beanspruchen...

Brauche ich wirklich eine SD-Karte für die Switch?

Wenn du vorhast, mehr als eine Handvoll Indie-Titel zu spielen, empfiehlt sich die Speicherplatz-Erweiterung mittels SD-Karte. Allein The Legend of Zelda: Breath of the Wild nimmt beispielsweise 13,4 GB Speicherplatz in Anspruch und belegt damit den internen Speicher einer handelsüblichen Switch (Lite) zu 40%. 

Alternativ kannst du dir größere AAA-Titel natürlich auch in Form von physischen Cardridges erwerben, um ein solches Problem nach Möglichkeit zu vermeiden. Allerdings ist hier immer noch die Gefahr gegeben, dass zusätzliche Updates nach geraumer Zeit den integrierten Platz der Konsole verbrauchen.

Wenn es also um Bequemlichkeit geht, gibt es nichts Besseres, als alle Titel praktisch auf der microSD-Speicherkarte zu verwahren. 

Kann ich die Speicherkarte auch zur Verwahrung von Spielständen und Speicherdaten nutzen?

Leider nicht. Derzeit kannst du lediglich Spiele, Bilder und Videos auf einer externen Speicherkarte lagern. Alle Spielstände werden hingegen im internen Speicher aufbewahrt, um beispielsweise Raubkopien zu verhindern. Glücklicherweise ist die Größe jener Daten aber vernachlässigbar klein. 

Tipp: Wenn du ein Abonnement bei Nintendo Switch Online hast, kannst du deine Speicherdateien auch bequem in der Cloud sichern - allerdings sind (noch) nicht alle Titel mit dieser Funktion kompatibel. Wenn du deine Konsole aber aus irgendwelchen erdenklichen Gründen kaputt machst, kannst du hiermit deinen Fortschritt sicher wiederherstellen. Außerdem kannst gekaufte Software hiermit bequem ein weiteres Mal herunterladen.

Welche microSD-Speicherkarten sind mit der Nintendo Switch kompatibel?

Auf technischer Ebene ist jede Switch-Micro-SD-Karte (unter 4 GB), Micro-SDHC (4-32 GB) oder Micro-SDXC (über 32 GB) kompatibel, obwohl sich der Kauf vermutlich erst bei einer Micro-SDXC wirklich rentieren dürfte. 

Nintendo empfiehlt zudem Hochgeschwindigkeits-Karten für optimale Leistungen. Achte also bei der Wahl auf die UHS-I-Unterstüzung und eine Mindest-Lesegeschwindigkeit von 60-95 MB/s. 

Wenn du eine Micro-SDXC-Speicheroption verwendest musst du laut Nintendo zudem "zuerst die Konsole mit dem Internet verbinden und ein Systemupdate durchführen", bevor du Spiele auf die Speicheroption laden oder verschieben kannst.

Neben der idealen Speicherkarte, könnte auch Nintendo-Switch-Online eine sinnvolle Ergänzung deiner Nutzererfahrung der aktuellsten Nintendo-Konsole sein. Ob sich ein Abonnement hierbei lohnt, verraten wir dir an anderer Stelle. (opens in new tab) 

Christian Schmidt

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from